Scanneraufnahme des Gehirns eines Frettchens. 4 min
Bildrechte: Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik Dresden