Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
AntwortenVideosPodcastBildungKontakt
In Mitteldeutschland gibt es laut Daten der drei Länder derzeit etwa 4.600 aktive Windkraftanlagen, Platz wäre allerdings für deutlich mehr. Bildrechte: dpa

Exklusiv: Interaktive KartenWindkraftanlagen in Mitteldeutschland – eine Bestandsaufnahme

Stand: 17. Juni 2022, 12:24 Uhr

Die Energiewende braucht mehr Windkraft, wenn sie gelingen soll. Diese exklusiven interaktiven Karten von MDR WISSEN zeigen, wo in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen schon Windkraftanlagen stehen und wo aus wissenschaftlicher Sicht sinnvolle Flächen sind.

Windkraftanlagen sind Thema intensiver und unnachgiebiger Diskussionen, wie gerade erst in unserem Klima-Update zu lesen war. In diesen Diskussionen bleibt der wissenschaftliche Ansatz oft auf der Strecke. Doch es gibt Forschungsergebnisse, die völlig unvoreingenommen und möglichst objektiv zeigen, wo Windkraftanlagen sinnvoll und möglich wären, ohne sonderlich zu stören.

Über ein solches Ergebnis haben wir bereits im August 2021 berichtet. Wissenschaftlerinnen von der Leibniz Universität Hannover hatten nach fünf Jahren Forschung Flächendaten veröffentlicht, wo in ganz Deutschland Windkraftanlagen weitgehend konfliktfrei gebaut werden bzw. stehen können. Unterteilt wurde das in zwei Gruppen: Flächen mit geringem "Raumwiderstand" und Flächen mit mittlerem "Raumwiderstand".

Bildrechte: MDR/Monika Di Carlo

In unseren damaligen Artikeln zu Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben wir die Kriterien, die dabei eine Rolle spielten, genauer erklärt. Die wichtigsten Aspekte: Möglichst keine Störung für Natur und Biodiversität (Naturschutzgebiete, Nationalparks etc. scheiden als Standort aus) , möglichst keine akustische Störung für Menschen (gesetzlich vorgeschriebene Abstände von Siedlungen) und möglichst keine optische Störung für Menschen (z.B. in wichtigen Naherholungsgebieten).

Tag des Windes

Am 15. Juni ist Global Wind Day, ein Tag, der ins Gedächtnis rufen soll, dass Windenergie ein wichtiger Bestandteil sein kann und wohl auch muss, wenn es um die Dekarbonisierung der Energiesysteme geht.

Wir nehmen das zum Anlass nachzuschauen, in welchem Umfang die drei mitteldeutschen Bundesländer schon mit Windkraftanlagen bestückt sind bzw. wie viel Potenzial es noch gibt. Auf unseren interaktiven Karten sieht man deshalb beides: schon vorhandene Standorte von aktiven Windkraftanlagen und die Flächen mit geringem und mittlerem "Raumwiderstand" gemäß der Forschungsarbeit vom August 2021.

Interaktive Karte von Thüringen

Im neuesten verfügbaren Datensatz für Thüringen sind 934 in Betrieb befindliche Windkraftanlagen aufgeführt. Wo sie stehen und wo noch potenziell geeignete Flächen sind, zeigt die folgende Karte. Wegen der großen Datenmengen kann die Bedienung der Karte etwas ruckelig sein. Aber je weiter Sie hineinzoomen, umso flüssiger wird es.

Alles anzeigen

Interaktive Karte von Sachsen

Für Sachsen sind im neuesten Datensatz 881 aktive Windkraftanlagen verzeichnet. Auch hier zeigt unsere Karte, wo sie stehen und wo noch potenziell geeignete Flächen sind. Wieder gilt: Wegen der großen Datenmengen kann die Bedienung der Karte etwas ruckelig sein. Aber je weiter Sie hineinzoomen, umso flüssiger wird es.

Alles anzeigen

Interaktive Karte von Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt hat nicht nur das größte Windkraft-Potenzial aller drei Bundesländer, sondern auch schon die mit Abstand meisten Anlagen in Betrieb genommen. Laut neuestem Datensatz sind es 2.842. Wegen dieser sehr großen Datenmengen kann die Bedienung anfangs sehr ruckelig sein. Aber je weiter Sie in die Karte hineinzoomen, umso flüssiger wird es. Und wie in allen drei Bundesländern wird deutlich: Es sind noch sehr viele potenzielle Flächen vorhanden.

Alles anzeigen

Zusätzlich (oder falls Ihnen die interaktiven Karten zu umständlich sind) bieten wir noch eine Karte von ganz Mitteldeutschland als Bild-Datei zum Download an. Ihre Abmessungen betragen 10.842 mal 9.417 Pixel.

(rr)

Links

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen