Seniorin und Senior joggen im Wald.
Bildrechte: imago/Panthermedia

Gelenkschmerzen Mit zehn Minuten Schnellgang gegen die Arthrose

Es ist nicht viel Aufwand: Zehn Minuten schnelles Gehen pro Tag hilft gegen Gelenkschmerzen und sorgt für Mobilität auch im Alter. Das sagen amerikanische Wissenschaftler.

Seniorin und Senior joggen im Wald.
Bildrechte: imago/Panthermedia

Arthrose – wenn Knie und Hüfte steif werden und das Gehen eine Qual ist. Es ist die häufigste Gelenkerkrankung sagt das Robert-Koch-Institut (RKI). Bis zum 30. Geburtstag noch selten, nimmt sie danach rapide zu. Schon mit 45 ist jeder Zehnte betroffen, ab 65 die Hälfte aller Frauen und ein Drittel der Männer, so das RKI.

Gegensteuern mit Bewegung

Doch auch in diesem Alter lässt sich gegensteuern, sagt eine neue Studie, die am 1. April im American Journal of Preventive Medicine veröffentlicht wird. Und bestätigt damit, was Mediziner seit Jahren fordern: Mehr Bewegung. Die Autoren um Dorothy Dunlop, Professorin für Präventivmedizin an der Feinberg School of Medicine der Northwestern University (USA) berichten: Eine Stunde wöchentlicher mäßiger bis kräftiger körperlicher Aktivität ermöglicht älteren Menschen, ihre täglichen Aufgaben zu erledigen, zum Beispiel das Waschen, Anziehen oder das Überqueren einer Straße, bevor sich ein Ampelsignal ändert.

Diese Aktivität kann zum Beispiel ein schneller Gang sein, so als müssen sie sich beeilen, um nicht zu spät zu einem wichtigen Termin zu kommen, beschreiben es die Autoren. Und eine Stunde pro Woche, "das sind jeden Tag weniger als zehn Minuten für die Menschen, um ihre Unabhängigkeit zu bewahren", rechnet Dorothy Dunlop vor.

Sicher über die Straße

Für die Studie haben die Forscher 1.500 Erwachsene einer Osteoarthritis-Initiative aus Baltimore, Pittsburgh, Columbus und Pawtucket, Rhode Island untersucht. Eine Stunde  Bewegung pro Woche sorgte bei den Teilnehmern dafür, dass das Risiko einer Bewegungseinschränkung um 85 Prozent sank. Mit anderen Worten: Sie schafften den Weg über die Straße, bevor die Ampel wieder auf Rot sprang.

Ein Viertel der Studienteilnehmer ohne die Stunde Bewegung berichtete dagegen von Problemen bei einfachen Aufgaben am Morgen, wie dem Anziehen oder Waschen und war zu langsam, um die Straße sicher zu überqueren.

Die Studie fand über einen Zeitraum von vier Jahren statt. Alle Teilnehmer hatten bereits zu Anfang Gelenkschmerzen.

Zuletzt aktualisiert: 02. April 2019, 12:20 Uhr