Tag der Bienen Bienenbart - die summende, brummende Kleidung

Schon mal vom Bienenbart gehört? Ein tierischer Körperschmuck, wenn man Bienen mal ganz nah an sich ranlässt. Vielleicht heute, zum Tag der Bienen...

Ein Mann mit einem Bienenbart
Kein bäriger Kopfschmuck: "Bienenbart" nennt sich das, was der Mann 2014 auf einem Agrikulturfestival in Peking vorführte. Bildrechte: imago/Xinhua
Ein Mann mit einem Bienenbart
Kein bäriger Kopfschmuck: "Bienenbart" nennt sich das, was der Mann 2014 auf einem Agrikulturfestival in Peking vorführte. Bildrechte: imago/Xinhua
Ein Mann sitzt auf einem Stuhl und wir von einer Bienenkolonie umgeben
Warum lassen sich 326.000 Bienen genau auf diesem Mann nieder? Dahinter stecken 50 Bienenköniginnen, die auf ihm platziert wurden. Bildrechte: imago/China Foto Press
Ein Mann mit Bienen bedeckt.
Es dauerte eine Stunde lang, bis sich die Bienen auf Gao Bingguo eingerichtet hatten: 32,6 kg summende, brummende, krabbelnde Bienen. Bildrechte: imago/China Foto Press
Ein Mann von einer Bienenkolonie besetzt
26 Kilo Bienen - da ist eine klassische deutsche Ritterrüstung mit 20 Kilo fast ein luftiges Etwas. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Ein Mann unter einer Bienenkolonie
Die 26 Kilo Bienen brachten dem geduldigen Träger 2011 "nur" den zweiten Platz der Bienenbart-Träger. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Bienenbart
Außerhalb jeden Wettbewerbs ließ Wang Dalin aus China 2009 alle Hüllen fallen um sich mal von Bienen bedecken und mit seiner Frau ablichten zu lassen . Bildrechte: imago/Xinhua
Ein Mann mit Bienen bedeckt.
2011 wurde er dann Champion beim Bienen-Bart Wettbeweb der chinesischen Provinz Shaoyang: Bildrechte: imago/China Foto Press
Ein Mann mit Bienen bedeckt.
Drei Stunden und zehn Minuten dauerte das Anlegen seines Bienen-Kleides, das satte 26,86 kg wog. Bildrechte: imago/China Foto Press
auf einem Archivfoto ist ein Mann zu sehen, der Bienen am Körper hat
Übrigens ist das Phänmen Bienenbart keine Erfindung der Neuzeit. In den United Archives fand sich diese Aufnahme eines Bienenbartes aus dem Jahr 1900. Bildrechte: imago/United Archives International
Imker sammelt Honigwaben ein.
Nicht jeder Imker oder Bienenfreund ist auch ein Bienenbartträger. Deutsche Imker zeigen sich dagegen klassisch auf dem Feld mit ihren Beuten... Bildrechte: imago/blickwinkel
Hobby Imker Franz Beyer ( Steinmetzbetrieb Aschersleben ) hat auf dem Friedhof Aschersleben drei Bienensztöcke und produziert Honig Sachsen Anhalt
aber manchmal auch auf ungewöhnlichem Terrain: Hobby-Imker Franz Beyer beispielsweise hat auf dem Friedhof Aschersleben drei Bienenstöcke und produziert Honig. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn
Imker mit seinen Bienenstöcken auf einem Dach.
Und Stadtimker wissen: Insektenvielfalt und Nahrungsangebot sind in Städten inzwischen oft größer als auf dem Land. Hier auf dem Dach eines Einkaufscenters in Dormunds Innenstadt hat Imker David Tews seine Bienenstöcke aufgebaut. Bildrechte: imago/Cord
Alle (12) Bilder anzeigen