Forschung zum Anfassen Das war die lange Nacht der Wissenschaft in Chemnitz

Wie sieht ein Rasterelektronenmikroskop aus, was kann die Robotik und wo werden Leichtbauteile erforscht? Bei der langen Nacht der Wissenschaft in Chemnitz bekamen Besucher am Samstag viele spannende Eindrücke.

Blick auf das neue Hörsaalgebäude der TU Chemnitz.
Kurz nach 18 Uhr füllte sich der Campus vor dem neuen Hörsaalgebäude mit Besuchern. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Blick auf das neue Hörsaalgebäude der TU Chemnitz.
Kurz nach 18 Uhr füllte sich der Campus vor dem neuen Hörsaalgebäude mit Besuchern. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Demonstration einer Skipiste, die mit Stoff bespannt ist, statt Schnee.
Auf der textilen Skipiste von Mr. Snow konnten die Besucher einen kleinen Biathlon laufen. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Kinder stehen vor einer Mitmachstation.
Zuckerwatte selbst gemacht an der Knobel- und Bastelstrasse. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Die Informatiker zeigten ein sich selbst aufstellendes Pendel.
Die Informatiker zeigten ein sich selbst aufstellendes Pendel. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Die Informatiker zeigten ein sich selbst aufstellendes Pendel
Die jungen Besucher können die Technik hier selbst ausprobieren. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Besucher vor eimem Roboterarm.
Der Roboter mit Tastsinn von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik serviert frischen Kaffee. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Besucher im Hochspannungslabor der TU Chemnitz.
Besucher erhalten Einblicke in das Hochspannungslabor der TU Chemnitz. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Besucher im Hochspannungslabor der TU Chemnitz.
Energietechniker Jens Teuscher zeigt die Technik. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Besucher im Hochspannungslabor der TU Chemnitz.
Bei so viel spannender Technik gibt es natürlich viele Fragen. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Blick auf das Elektronenrastermikroskop.
Im neuen Physikgebäude dürfen die Besucher die Labore besichtigen. Dort könne sie unter anderem Elektronenraster-Mikroskope anschauen und mit gewöhnlichen Mikroskopen vergleichen. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Vor dem Elektronenrastermikroskop stehen viele Fotografen.
Auch die Kollegen von den Medien verfolgen die Vorführung. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Eine Besucherin schaut in ein Elektronen Rastermikroskop.
Im Alltag erhalten nur Forscher und Studenten Zugang zu den sensiblen Geräten. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Ein Besucher schaut in ein Mikroskop.
Genau hinschauen: Der Blick ins Mikroskop gibt Details preis. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Zwei Wissenschaftler in weißen Kitteln stehen mit einem Jungen vor einer Apparatur.
Martin Streiter (mit Brille) und Fabian Meier zeigten unter der Überschrift „Licht einmal anders“ die Laser-Mikroskopie einem jungen Besucher. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Zwei Wissenschaftler in weißen Kitteln stehen mit einem Jungen vor einer Apparatur.
Zur Sicherheit trägt man hier besser eine Schutzbrille. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Besucher stehen um eine Maschine herum.
Bei einer Führung durch die MERGE Halle erlebten die Besucher Leichtbautechnologie bei Nacht. Bildrechte: MDR/Sven Gleisberg
Alle (20) Bilder anzeigen