Phänomen Gesichter in Dingen: Was steckt dahinter?

Gesichter auf Autos, Fassaden, Bäumen, wo  eigentlich keine Gesichter sind: Ein bekanntes Phänomen, das in der Wissenschaft "Pareidolie" heißt. Was steckt eigentlich dahinter?  

Die Schale einer Zitrone am Baum vor blauem Himmel sieht aus wie ein lächelndes Gesicht
Bildrechte: IMAGO

Hier glotzt eine Lkw-Front, da kneift ein Hausdach die Augen zusammen und an der nächsten Ecke pfeift ein Baumstamm. Fast jeder dürfte das kennen: Plötzlich sieht man irgendwo ein Gesicht, wo eigentlich keines ist.

Nach Auffassung des Psychologen Rainer Mausfeld von der Universität Kiel ist es für den Menschen und sein Sozialleben extrem wichtig, Gesichter auch als solche zu erkennen. "Für sozial organisierte Lebewesen ist es das wichtigste Konzept zum Andocken an 'Meinesgleichen'." Allerdings entscheidet das Gehirn Mausfeld zufolge sehr großzügig, ob es einen bestimmten Anblick als Gesicht wertet: "Die Aktivierungsbedingungen für das uns biologisch vorgegebene Konzept 'Gesicht' sind sehr breit angelegt und umfassen geometrische Konstellationen, die nur sehr grob mit einem wirklichen Gesicht Ähnlichkeit haben."

Hier können Sie testen, ob Sie auch Gesichter in Dingen sehen:

Haus mit Gesicht
Bildrechte: imago/McPHOTO
Haus mit Gesicht
Bildrechte: imago/McPHOTO
Baumstumpf mit Gesicht
Bildrechte: IMAGO
Mecker-Baum mit Gesicht
Bildrechte: IMAGO
Die Schale einer Zitrone am Baum vor blauem Himmel sieht aus wie ein lächelndes Gesicht
Bildrechte: IMAGO
Alter, abgestorbener Baum mit Gesicht im Stamm
Bildrechte: IMAGO
Fernrohr mit Gesicht
Bildrechte: Karina Heßland-Wissel
Kartons beim Sex
Bildrechte: IMAGO
Schlucht mit vielen Gesichtern
In der Kamenice-Schlucht in Tschechinen lassen sich mehrere Gesichter entdecken. Bildrechte: IMAGO
Felsen mit Gesicht
Wer genau hinschaut, findet auch in dem isländischen Felsen ein Troll-Gesicht. Bildrechte: IMAGO
Schlucht mit Gesicht / Lushan Berg in China
Leicht zu entdecken: Das Gesicht aam Lushan Berg in China Bildrechte: IMAGO
Alle (10) Bilder anzeigen

Über dieses Thema berichtet MDR auch im MDR FERNSEHEN : MDR aktuell | 29.05.2017 | 10:55 Uhr