Raumfahrt Starship SN15: Mond-Rakete von SpaceX erfolgreich gelandet

Das Starship von SpaceX hat seinen ersten erfolgreichen Flugtest absolviert. Der Prototyp SN15 ist am 6. Mai erfolgreich gestartet, zehn Kilometer hoch geflogen und danach sicher gelandet.

Starship SN15 ist gelandet
Starship SN15 nach der erfolgreichen Landung. Unter der Rakete sind die Flammen zu erkennen, die jedoch gelöscht werden konnten. Bildrechte: Spacex

Ein Hauch von Geschichte flog mit an diesem 6. Mai 2021 in Boca Chica/Texas. An diesem Tag vor genau 60 Jahren flog zum ersten Mal ein Amerikaner ins Weltall. Während die Redstone-Rakete von Alan Shepard damals über 100 Kilometer erreichte und damit offiziell die Grenze zum Weltall überquerte, reichten für den Testflug von Starship SN15 zehn Kilometer aus.

Nach sechs Minuten landete die Rakete sicher mit ihren drei Raptor-Triebwerken, aus denen zwar noch ein paar Flammen schlugen, die aber schnell gelöscht werden konnten. Das Wichtigste: dieses Mal gab es keine Explosion. Die Starbase Flugkontrolle von SpaceX meldete erleichtert: "Wir sind unten.  Das Starship ist gelandet." Elon Musk twitterte kurz danach: Starship-Landung nominal. Ob das in seinem Wortschatz Jubel bedeutet, kann nur vermutet werden.

Nach vier Fehlschlägen ist das für SpaceX ein wichtiger Teilerfolg auf dem Weg zu Mond und Mars. Denn dafür ist das Projekt Starship gedacht. Sogar eine Anleitung für künftige Kunden gibt es bei SpaceX schon. Getrübt wird die Freude allerdings ein wenig durch die Konkurrenz. Denn die Firmen Blue Origin (von Amazon-Gründer Jeff Bezos) und Dynetics haben mit ihren Einsprüchen dafür gesorgt, dass die Verträge zwischen NASA und SpaceX für das Mondprojekt Artemis vorerst ausgesetzt wurden. Dort sollen die Starship-Raketen als "human landing system" (HLS) eingesetzt werden, also als Landemodul. Damit will die NASA voraussichtlich 2024 wieder Menschen auf den Mond bringen.

Das Starship für die NASA im Einsatz auf dem Mond
So könnte die NASA 2024 wieder auf dem Mond landen. Mit einem Starship von SpaceX. Bildrechte: Spacex

(gp)

0 Kommentare