Denkste! Plopp-Geräusch am Wasserhahn: Es ist nicht der Aufprall des Tropfens

Ein tropfender Wasserhahn und das Ploppen seiner Tropfen können nervtötend sein. Britische Wissenschaftler haben jetzt die wahre Ursache für das Geräusch entdeckt.

Wassertropfen an einem Wasserhahn.
Treibt manchen Schlaflosen in den Wahnsinn: Tropfender Wasserhahn. Bildrechte: imago/photothek

Es gibt Geräusche, die Menschen in den Wahnsinn treiben können. Ein endloses "Plopp - plopp - plopp" eines tropfenden Wasserhahns in einer schlaflosen Nacht gehört dazu. Dank britischen Wissenschaftlern gibt es jetzt aber eine zielsichere Lösung gegen dieses Problem und das hat mit einem populären Irrtum zu tun.

Wassertropfen trifft auf Wasseroberfläche und bildet eine Krone.
Bildrechte: imago/Photocase

Dachte man bisher, das Geräusch entsteht, wenn der Wassertropfen auf die Wasseroberfläche fällt, so kennt Anurag Agarwal vom Institut für Ingenieurwissenschaften der britischen Universität Cambridge nun die genaue Ursache. Er und sein Team nutzten eine Hochgeschwindigkeitskamera und ein Unterwassermikrofon um genau zu rekonstruieren, was beim Einschlag des Tropfens passiert. Und dabei zeigte sich: Wenn der Tropfen ins Wasser fällt, entsteht eine kleine Luftblase. Und erst deren Platzen erzeugt das Plopp-Geräusch, berichten die Forscher im Journal "Scientific Reports".

"Zu den physikalischen Mechanismen eines tropfenden Wasserhahns wurde zwar schon viel geforscht, aber nicht zu dessen Geräusch", sagt Agarwal. Dank der Ergebnisse haben sie jetzt auch einen einfachen Tipp für vom Schlafmangel verfolgte Menschen: Einfach einen Tropfen Spülmittel auf die Wasseroberfläche geben, in die die Tropfen einschlagen. Das verändert die Oberflächenspannung, das "Plopp" verschwindet.

(ens/dpa)

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Mittag | 06. September 2017 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2018, 10:15 Uhr