Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
Klima & UmweltMedizinPsychologieWeltraumGeschichteNaturwissenschaftBildung
Windräder sollen unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland doppelt so hoch werden (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Jochen Tack

Horst BendixHöhenwindrad aus Leipzig: Bau noch 2023 geplant 

05. Mai 2023, 11:14 Uhr

Ein über 300 Meter hohes Windrad, das Höhenwinde nutzen kann – dieses Konzept hat der Leipziger Ingenieur Horst Bendix entwickelt. 2023 soll nun ein erster Prototyp errichtet werden.

Eins draufsetzen für mehr Windkraft: Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau erster Höhenwindräder in Deutschland begonnen werden. Das sagte Martin Chaumet von der in Leipzig ansässigen Bundesagentur für Sprunginnovationen der Deutschen Presseagentur. Hintergrund ist die Inbetriebnahme eines Mastes zur Windmessung in gleicher Höhe, einer Vorstufe der neuen Windräder, am Donnerstag im brandenburgischen Schipkau.

Chaumet zufolge könnten die Windräder Energie fast auf Offshore-Niveau liefern, in 300 Metern Höhe würde der Wind Geschwindigkeiten von acht statt nur fünf oder sechs Metern pro Sekunde erreichen. Als Standorte denkbar seien zum Beispiel große Industrieflächen wie in Leuna und Ludwigshafen. Auch Bayern und Baden-Württemberg, wo in 150 Metern Höhe wenig nutzbarer Wind wehen würde, kämen als Standorte infrage.

Genaue Aufstellungsorte könnten noch nicht genannt werden, da die Genehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen seien. Man sei aber optimistisch, dieses Jahr mit dem Bau von Prototypen und im kommenden Jahr mit der Inbetriebnahme zu beginnen.

(dpa)

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen