Ig-Nobel-Preise 2017 Ausgezeichnet: Käse-, Kaffee-, Katzenforschung

Diese Preisverleihung trainiert die Bauchmuskeln stärker als die Nobelpreisverleihung im Dezember in Schweden. Wissenschaftlich bewiesen ist das noch nicht, würde aber gut in die Reihe der Forschungen passen, die seit 1991 jährlich mit dem nicht ganz so ernst gemeinten IG-Nobel ausgezeichnet werden. Bemerkenswert an der diesjährigen "Performance" in der amerikanischen Elite-Universität Harvard: Lebendige Beleuchter, die dafür sorgten, dass den Beteiligten und Zuschauern stets zur rechten Zeit ein Licht aufging.

Für die, die ihn noch nicht kennen:

Mit dem Preis werden seit 1991 jährlich ungewöhnliche Forschungen ausgezeichnet, die Menschen zum Lachen und Nachdenken anregen. Die Preise werden jährlich Ende September verleihen. 1991 waren die Preise zum ersten Mal vergeben worden. Hier kann man die Verleihung komplett anschauen.

Über dieses Thema berichtet MDR Aktuell im ... : Fernsehen | 14.09.2017 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. September 2017, 16:22 Uhr