Wintersport Skispringen auf Matten statt auf Schnee

Junge Nachwuchsspringerin beim Anlauf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Matte statt Schnee - Wintersport geht in Steinbach-Hallenberg jetzt auch bei sommerlichen Bedingungen.

Mo 24.09.2018 19:48Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-233980.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Junge Nachwuchsspringerin beim Anlauf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Matte statt Schnee - Wintersport geht in Steinbach-Hallenberg jetzt auch bei sommerlichen Bedingungen.

Mo 24.09.2018 19:48Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/thueringen/video-233980.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Offiziell dient die Weltneuheit erstmal nur dem Trainingsbetrieb im Sommer: Auf der Skischanze in Steinbach-Hallenberg wurden 2018 spezielle Matten installiert. Auf ihr können Skispringer auch ohne Schnee die Rampe heruntersaußen.

Möglich macht das eine besondere Kombination von Fasern, die einerseits für die nötige Rutschigkeit sorgt, wenn die Matten mit Wasser besprüht werden. Andererseits saugen die Textilien das überschüssige Wasser auf. Die Struktur der Matten ist dabei so gewählt, dass im Winter Schnee auf ihnen liegen bleibt. So müssen sie nicht abgebaut werden, wenn sich echter Schnee ankündigt.

Wenn sich das Erklima weiter ungebremst erwärmt, könnte dieses Modell für Wintersportler rasch zum Regelfall werden. Ob es in künftigen Wintern noch lang genug kalt ist und ob es dann während der Frostphasen auch ausreichend Niederschläge in Form von Schnee gibt, ist derzeit ungewiss.

Zuletzt aktualisiert: 12. November 2018, 09:58 Uhr