Befund eines Krankenscheins
Bildrechte: IMAGO/Steinach

Wissen-News Infektionsrisiko sinkt durch gute Darmflora

21. Juni 2024, 10:19 Uhr

Die Gesundheit geht durch den Darm. Zu dieser Erkenntnis kommt eine neue Studie von finnischen und niederländischen Wissenschaftlern. Der zufolge verhindert eine gute Darmflora schwere Infektionen.

10.000 Personen umfasste die Forschungsarbeit aus Amsterdam und dem finnischen Turku. 602 der beobachteten Menschen, die mit einer Infektion in ein Krankenhaus eingeliefert wurden, hatten ein Verdauungsproblem, das sich negativ auswirkte. Genauer gesagt, hatten sie weniger Butyrat produzierende Bakterien in ihrem Darm. Butyrat ist eine Fettsäure, die für ihren positiven Einfluss auf die Verdauung bekannt ist.

Henne oder Ei?

"Wir wussten aber nicht, ob die weniger gesunde Darmflora auf die akute Infektion und ihre Behandlung zurückzuführen ist oder ob sie schon immer weniger Butyrat produzierende Bakterien in ihrem Mikrobiom hatten", sagte Bob Kullberg, Erstautor der Studie. Diese Ursprungsfrage wollen die Wissenschaftler jetzt geklärt haben. Zentral dabei: Butyrat. Ähnlich wie in Studien mit Mäusen zeigte sich, dass die bakteriell geförderte Darmflora einen positiven Einfluss beim Menschen hätte.

Katharina Adick und Dr. Eckart von Hirschhausen 36 min
Bildrechte: MDR/RBB
36 min

ARD Audio Fr 22.03.2024 15:01Uhr 36:14 min

Audio herunterladen [MP3 | 33,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 67,9 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/wissen/podcast/medizin-von-morgen/wenn-keime-uns-gesund-machen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Wir haben gesehen, dass bei Menschen, die 10 % mehr dieser Bakterien in ihrem Darm haben, die Wahrscheinlichkeit einer Infektion um 15 bis 25 % sinkt", erklärte Kullberg. Die Fettsäure habe einen Einfluss auf Infektionen außerhalb des Darms, etwa bei Blasen- oder Lungenentzündungen. Ob Butyrat dem Darm zugeführt werden kann, um folgende Infektionen zu verhindern, müsse die Forschung zeigen. "Wir müssen weiterforschen, um herauszufinden, wie wir die Menge an Butyrat mit der Ernährung oder mit Probiotika erhöhen können, um schwere Infektionen zu verhindern", sagt Mitautor Joost Wiersinga.

jar/pm

Dieses Thema im Programm: MDR SPUTNIK | Fakecheck | 13. Juni 2024 | 06:50 Uhr

0 Kommentare

Mehr zum Thema