Transplantationen 2018 mehr Organspenden als 2017

Ist das schon eine Trendwende? Jedenfalls sind 2018 deutlich mehr Organe transplantiert worden als 2017. Nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation überließen 955 Menschen vergangenes Jahr nach ihrem Tod schwerkranken Patienten ihre Organe. Das sind 20 Prozent mehr als noch im Jahr davor - 2017 waren bundesweit 2.765 Organe transplantiert worden, vergangenes Jahr 3.264.

Konkret wurden 1.607 Nieren, 295 Herzen, 779 Lebern, 338 Lungen, 91 Bauchspeicheldrüsen und drei Dünndärme vermittelt. Statistisch gesehen rettete jeder Spender so jeweils drei Patienten.

Allerdings stehen immer noch rund 9.400 Patienten auf der Warteliste für eine Organübertragung. Welche Organe gespendet werden können, erfahren Sie in unserer interaktiven Grafik.

Welche Organe können eigentlich transplantiert werden?

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL Radio | 11. Januar 2019 | 13:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2019, 17:24 Uhr