Vogel-Forschung Möwen - dreiste Räuber?

Laut, gierig, aggressiv: Möwen haben nicht den besten Ruf. Und wer schon mal am Strand war, kennt die begehrlichen Blicke der fliegenden Strandbewohner, egal ob man nur ein Brötchen oder ein ganzes Picknick auspackt. Wie gefährlich sind die Biester?

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wer schon mal am Strand war, kennt das: Möwen, die einem jeden Bissen Brot neiden und sich am liebsten unter die Krallen reißen würden. Da können sie einem schon Angst machen, gerade wenn man kleine Kinder hat, die an der frischen Seeluft gerne mal Brötchen oder Kekse knabbern.

Junge Silbermöwe im Flug, mit Brötchen im Schnabel
Bildrechte: imago images / imagebroker

Die Angst ist allerdings eher unbegründet, wenn man weiß, dass sich die Möwen ziemlich menschlich verhalten: Sie beklauen uns nur, wenn wir nicht hinschauen. Wenn sie sich an unser Essen ran pirschen und wir sie dabei anstarren, drehen sie nämlich um. Schauen wir dagegen weg, trauen sie sich an unser Essen ran.

Genau das haben nämlich Forscher der Uni Exeter herausgefunden, die das Verhalten von Möwen genauer untersuchten. Sie legten auf Strandpromenaden in Cornwall offene Chipstüten aus und positionierten sich direkt in der Nähe, einmal mit dem Blick auf die Vögel, einmal den Vögeln abgewandt.

Von wegen, Gierschnabel

Studienleiterin Madeleine Goumas zufolge widerlege die Studie das Bild von der aggressiven, räuberischen Möwe als Lebensmittel-Dieb. Sie sagt: "Viele der beobachteten Tiere näherten sich den Chipstüten überhaupt nicht, und die Vögel, die tatsächlich Interesse am Beutelinhalt hatten, näherten sich - wenn überhaupt - nur sehr langsam."

Einige wenige ignorierten dann jedoch auch menschliche Blicke. Und diese paar wenigen ruinieren offenbar den Ruf der kompletten Spezies. Senior-Autor Dr. Neeltje Boogert fasst das so zusammen: "Wer in der Nähe von Möwen picknickt, sollte weder Essen noch Vögel aus den Augen lassen. Möwen lernen nämlich schnell und also auch, dass Picknick-Runden eine schnell ergatterte Mahlzeit bedeuten."

Möwe sucht nach Nahrung zwischen verlassenen Strandtuechern am Nordseestrand
Nicht aus den Augen lassen, sonst gucken sich Möwen um. Bildrechte: imago/blickwinkel