Sinneszellen Menschen riechen auch mit der Zunge

Unsere Nase kann über eine Billion Gerüche unterscheiden. Damit ist sie ein Supertalent unter den Sinnesorganen. US-Forscher sagen jetzt: Sie ist nicht allein. Denn auch die Zunge ist in der Lage, Gerüche zu erkennen.

Kinder essen Melone beim Baden am See
Die Zunge kann mehr als nur schmecken, sagen US-Forscher. Sie hat auch Rezeptoren für den Geruch - etwa einer frischen Melone. Bildrechte: IMAGO/robertharding

Oft glauben wir, dass wir den Geschmack einer reifen Erdbeere oder das feine Aroma von frischem Spargel mit unseren Mündern erleben. Nach bisherigem Wissensstand war das eine Täuschung: Die Geschmackszellen auf unserer Zunge sind nur für die groben Kategorien süß, salzig, sauer, bitter und umami zuständig. Die feinen Nuancen entfalten sich erst durch die Geruchszellen in unserer Nase, die mit dem Mund eng verbunden ist.

Geschmack und Geruch mit einem Sensor

Bislang glaubten Wissenschaftler, dass erst das Gehirn die Eindrücke der beiden verschiedenen Sinne miteinander zu einem Erlebnis verbindet. Biochemiker vom Monell-Institut in Philadelphia in den USA haben nun aber durch Experimente herausgefunden, dass auch die Geschmackszellen auf der Zunge Geruchsrezeptoren haben. Diese Rezeptoren werden bei der Berührung mit den passenden Aromamolekülen aktiv. Die Forscher glauben daher, dass das Zusammenspiel von Geruch und Geschmack bereits auf der Zunge beginnt.

Ozdener
M. Hakan Ozdener, Monell Chemical Senses Center Bildrechte: Monell Center

"Unsere Erkenntnisse könnten zur Entwicklung von geruchsbasierten Geschmacksveränderungen führen, die dabei helfen, den übermäßigen Konsum von Salz, Zucker und Fett einzudämmen", sagt Mehmet Hakan Ozdener, der Senior-Autor der Studie.

Für ihre Untersuchung kultivierten die Wissenschaftler lebende menschliche Geschmackszellen in einer Nährlösung. Durch verschiedene Proben fanden sie in diesen Zellen Schlüsselmoleküle, die in enger Verbindung zum Geruchssystem stehen. Durch einen zweiten Test stellten sie fest, dass diese Geschmackszellen auf Geruchsmoleküle ähnlich reagieren, wie Geruchszellen.

Rätsel des Geruchssinns lösen

Jetzt hoffen sie, durch weitere Tests mehr über das Zusammenspiel der beiden Sinne auf der Zunge zu erfahren. Die Forschung weiß bislang nur bei einem Bruchteil der Geruchsrezeptoren, durch welche Moleküle sie aktiviert werden. Auch hier wollen die Biochemiker vom Monell-Institut mit ihren Methoden zu neuen Erkenntnissen gelangen.

Das Monell Center ist eine nach eigenen Angaben unabhängige Forschungseinrichtung, die sich ausschließlich mit der Geruch- und Geschmacksforschung beschäftigt. Es befindet sich auf dem Forschungscampus der University of Philadelphia/USA. Die aktuelle Studie wurde in Chemical Senses online veröffentlicht.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 12. März 2019 | 10:08 Uhr

Bissen Wissen OLF 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vanilleeis 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Düfte - ihrer Magie kann sich kaum jemand entziehen. Sie können stimulieren, hypnotisieren und manipulieren.

Mo 17.12.2018 13:27Uhr 04:27 min

https://www.mdr.de/wissen/videos/Magie-Duefte-Nase102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video