Umwelt Natur des Jahres 2018

Egal ob beim Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot: Die Mikrobe des Jahres 2018 landet fast immer auf dem Teller. Kein Wunder, schließlich ist sie in Milchprodukten wie Käse und Joghurt genauso enthalten wie in Sauerkraut, eingelegten Oliven oder Sauerteigbrot. Es handelt sich um die Gattung Lactobacillus der Milchsäurebakterien.

Der Lactobacillus befindet sich dabei in bester Gesellschaft: Unter dem Sammelbegriff Natur des Jahres küren verschiedene Vereine, Forschungsgesellschaften und Naturschutzorganisationen jedes Jahr Tiere, Pflanzen und andere Lebewesen. Ziel ist es, damit auf ihre besondere Gefährdung aufmerksam zu machen und sie in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dabei müssen die Preisträger nicht immer gleich vom Aussterben bedroht sein, auch ihre natürlichen Lebensräume können gefährdet sein.

Den Anfang machte der Wanderfalke. 1971 wurde er vom Naturschutzbund NABU e.V. zum ersten Vogel des Jahres gekürt. Im Laufe der Jahre haben immer mehr Organisationen ihre Tiere und Pflanzen des Jahres gekürt und immer mehr Arten kamen dazu. Heute gibt es vom Wildtier, über das Insekt und die Giftplanze bis hin zur bereits erwähnten Mikrobe des Jahres eine bunte Vielfalt auf der Liste.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Radio | 01. Januar 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Januar 2018, 12:21 Uhr