MDR-Resteretter 7 Gründe, warum Sie dabei sein sollten!

Und wieso noch mal sollten Sie MDR-Resteretter/-in werden? Also uns fallen da gleich sieben gute Gründe ein.

1. Sie sparen Geld

Natürlich sollte Geld nicht die Motivation sein, etwas Gutes zu tun. Aber fangen wir einfach mal damit an: Als Resteretter/-in sparen Sie jeden Tag Geld, indem Sie Lebensmittel vor der Tonne retten. Und das lässt sich dann gleich in neue hochwertige Lebensmittel investieren – oder einfach mal in etwas Besonderes.

2. Die Sache mit dem guten Gewissen

Wenn Unternehmen sogenanntes "Green Washing" betreiben, dann tun sie etwas – vielleicht auch nur scheinbar – Gutes, um sich einen nachhaltigen Anstrich zu verpassen. Als Resteretter/-in können Sie ihr Gewissen "grün waschen" und dürfen auch wirklich stolz drauf sein: Nämlich dann, wenn Sie nicht nur Gelb auf Blau sehen, wo das Optimierungspotenzial liegt - sondern auch wirklich danach handeln und ihr Wegwerfverhalten einschränken.

3. Die Sache mit dem guten Gewissen (noch mal)

Als Redaktion für Wissenschafts- und Bildungsthemen möchten wir bei MDR WISSEN mit den gesammelten Informationen arbeiten – selbstverständlich anonym. Sie leisten mit ihren erhobenen Daten also einen wertvollen Beitrag, den Ist-Zustand des Themas Lebensmittelverschwendung aufzuzeigen und damit andere Menschen für das Thema zu interessieren und sensibilisieren.

4. Neue Gerichte entdecken

Wir zeigen Ihnen in regelmäßigen Abständen, was man aus Essenresten Leckeres zaubern kann. Sie lernen neue Gerichte kennen, mit denen Sie Zeit und Geld sparen können.

5. Dieses Gefühl von Belohnung

Am Anfang wird es sich einfach gut anfühlen, wenn Sie daran denken, ihre weggeworfenen Lebensmittel zu tracken. Außerdem können Sie bereits dann auf ihre ersten Statistik-Ergebnisse hinfiebern. Und schließlich werden Sie merken, wie gut es sich anfühlt, wenn Ihnen Ihr App-Dashboard verrät, dass Sie Woche für Woche weniger wegwerfen.

6. Andere erziehen – oder zumindest guten Smalltalk führen

Wir spielen doch alle mal gerne Oberlehrer/-in, oder? Ob das anderen gefällt, sei dahingestellt: Aber Sie werden so viele Infos und Erfahrungen sammeln, dass es Ihnen schwer fallen wird, andere Menschen in Ihrem Umfeld nicht daran teilhaben zu lassen. Und als Resteretter/-in kommen Sie vorzüglich durch jede Smalltalk-Nummer.

7. Selbstverständlich: Kostenfrei, werbefrei, frei für alle Systeme

Klar, kostenlos ist nichts. Aber die MDR-Resteretter haben Sie bereits durch Ihren Rundfunkbeitrag bezahlt. Deshalb kostet die Nutzung selbstverständlich keinen Cent extra und Werbeeinblendungen sowie die Verfolgung Ihrer Onlineaktivitäten gibt es auch nicht. Dadurch, dass wir die MDR-Resteretter-App als Web-App statt nativ für iOS und Android anbieten, konnten wir nicht nur kostensparend arbeiten. Sondern auch sicher gehen, dass Sie Menschen ohne iOS- oder Android-Smartphone nutzen können, auf einem Gerät ihrer Wahl.

0 Kommentare

MDR-Resteretter