Wissen

Satellit GOES-16 Die Zukunft der Wettervorhersage

Die Erde aus rund 36.000 Kilometern Entfernung
Die Erde aus rund 36.000 Kilometern Entfernung. Alle 15 Minuten kann GOES-16 ein neues Bild des gesamten Erdballs liefern, auf dem selbst kleinste Wolkendetails zu erkennen sind. Bildrechte: NOAA/NASA
Die Erde aus rund 36.000 Kilometern Entfernung
Die Erde aus rund 36.000 Kilometern Entfernung. Alle 15 Minuten kann GOES-16 ein neues Bild des gesamten Erdballs liefern, auf dem selbst kleinste Wolkendetails zu erkennen sind. Bildrechte: NOAA/NASA
Dunstschleier über der Küste von Afrika
Ganz rechts sieht man Dunstschleier über der Küste von Afrika. Sahara-Sand. Bildrechte: NOAA/NASA
Ein Blick auf Südamerika, Argentinien
Ein Blick auf Südamerika, Argentinien. Die Stürme hier beeinflussen auch das Wetter im Norden. Bildrechte: NOAA/NASA
Florida und die karibischen Inseln
Florida und die karibischen Inseln. In der Mitte Kuba. Bildrechte: NOAA/NASA
Nordamerika am 15. Januar
Nordamerika am 15. Januar. Gut zu erkennen die Schneegrenze. Bildrechte: NOAA/NASA
Die Halbinsel Yucatan
Die Halbinsel Yucatan. In der Mitte sieht man die Rauchwolken eines Feuers über der Küste. Bildrechte: NOAA/NASA
Die USA. 16 Aufnahmen gleichzeitig in verschiedenen Kanälen, zwei im sichtbaren Licht, vier nahinfrarot und zehn infrarot
Die USA. 16 Aufnahmen gleichzeitig in verschiedenen Kanälen, zwei im sichtbaren Licht, vier nahinfrarot und zehn infrarot Bildrechte: NOAA/NASA
GOES-16 nutzt den Mond, um sich zu kalibrieren
Eine wunderschöne Aufnahme des Mondes über der Erdkugel. GOES-16 nutzt den Mond, um sich zu kalibrieren. Bildrechte: NOAA/NASA
Alle (8) Bilder anzeigen