Regentropfen in einer Pfütze
Bildrechte: colourbox.com

Unwetter Niederschläge und Regenmengen: Aktuelle Daten am Wochenende

31. Mai 2024, 17:07 Uhr

Wir werten nahezu in Echtzeit die Daten von mehr als 500 DWD-Wetterstationen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg aus, die im Zehn-Minuten-Takt die Niederschlagshöhe übermitteln. Auf unserer interaktiven Karte ist die Entwicklung der Regenmengen seit Donnerstag 0 Uhr für jede Gemeinde mit so einer Wetterstation zu sehen.

Mann mit Brille und Kopfhörern vor einem Mikrofon
Bildrechte: Robert Rönsch

Wie heftig werden die Regenfälle in Mitteldeutschland am Wochenende? Die Vorhersagen schwanken Stand jetzt (Freitag Nachmittag) noch. Klar ist, dass es ziemlich viel Regen geben wird und dass er im Süden Deutschlands schon jetzt in großen Mengen fällt.

Wir haben daher nicht nur Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt im Blick, sondern werten auch Daten für ganz Bayern und Baden-Württemberg aus. Die Originaldaten stammen vom DWD, er liefert für viele (aber nicht alle) Stationen mit leichter Verzögerung die Niederschlagswerte für die jeweils zurückliegenden zehn Minuten. Wir haben diese Daten dann in die Gesamtmenge an Regen umgerechnet, die seit Donnerstag (30. Mai), 0 Uhr gefallen ist.

Um es optisch besser darzustellen, zeichnen wir auf unserer Karte Gemeindegebiete ein. Alle Gemeinden, in denen es so eine Wetterstation mit Zehn-Minuten-Daten gibt, sind auf der Karte vertreten. Die Daten werden automatisch regelmäßig aktualisiert, mindestens bis zum Ende des Wochenendes.

Wenn Sie die Maus über ein Gemeindegebiet bewegen oder darauf klicken, erscheinen noch genauere Werte zur dortigen Messstation und zur zeitlichen Entwicklung der Regenmengen.

Zehn Orte mit dem meisten Regen seit Donnerstag

Derzeit (Freitag) ist der meiste Regen ganz im Süden Deutschlands gefallen. Ob Orte in Bayern und Baden-Württemberg die Spitzenreiter bleiben, ist unklar, aber recht wahrscheinlich. Im folgenden Diagramm können Sie sich aber auch die jeweils zehn Orte mit den größten Regenmengen in jedem einzelnen der fünf Bundesländer anzeigen lassen. Die Daten werden ebenfalls ständig aktualisiert.

Auch bei diesem Diagramm können Sie sich die genaue Entwicklung für die zehn Orte anzeigen lassen, indem Sie den Mauszeiger über die Balken bewegen oder diese anklicken.

Wann an welchem Ort der meiste Regen gefallen ist, lässt sich am folgenden Diagramm beobachten. Über die gelbe Schaltfläche können Sie nach einem beliebigen Ort suchen, der eine DWD-Station hat, die alle zehn Minuten Daten liefert.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Mittagsmagazin | 31. Mai 2024 | 12:10 Uhr

1 Kommentar

Brigitte Schmidt vor 5 Wochen

"Wir werten nahezu in Echtzeit..."

Der aktuelle Wetterbericht also jetzt auf der Seite "Klima & Umwelt".