Zwei Koniks (Przewalskii-Pferde)
Nach Primaten sind Pferde diejenigen Tiere, die mit ihren Gesichtern die meisten Gefühle zeigen. Bildrechte: IMAGO

Immer recht freundlich bitte! Pferde merken sich Gesichtsausdrücke von Menschen

Nicht nur Menschen können oberflächlich sein. Britische Biologen zeigen mit einem Experiment: Auch Pferde bilden sich Meinungen über Menschen, die sie nur von einem Foto her kennen.

Zwei Koniks (Przewalskii-Pferde)
Nach Primaten sind Pferde diejenigen Tiere, die mit ihren Gesichtern die meisten Gefühle zeigen. Bildrechte: IMAGO

Wenn Sie das nächste Mal in einen Pferdestall gehen, machen Sie nicht ein so langes Gesicht! Die Tiere merken sich Ihren Gesichtsausdruck und reagieren beim nächsten Besuch entsprechend. Ganz haben Sie die Sache aber nicht in der Hand: Zeigt jemand anderes den Pferden ein Foto, auf dem Sie ganz wütend gucken, dann merken sich die Tiere das auch.

Diese erstaunliche Fähigkeit haben britische Biologen um die Forscherin Leanne Proops von der Universität Portsmouth jetzt in einem Experiment nachgewiesen, wie sie im Fachjournal Current Biology (DOI: https://doi.org/10.1016/j.cub.2018.03.035) berichten. Bereits zuvor war bekannt, dass Pferde Bedrohungen oder Zeichen für Gefahr gerne mit ihrem linken Auge anschauen, während sie mit dem rechten vor allem positive Stimuli betrachten. Das machten sich die Wissenschaftler zu nutze.

Sie nahmen Fotos von menschlichen Versuchspersonen auf, einmal mit einem wütenden und einmal mit einem fröhlichen Gesichtsausdruck. Diese Bilder bekamen die Pferde zu sehen. Einige Stunden später besuchte der abgebildete Mensch das Pferd, diesmal mit einem neutralen Gesichtsausdruck. Die Versuchspersonen dabei nicht, welches der beiden Fotos das Tier gesehen hatte. Damit verhinderten die Forscher, dass die Menschen den Pferden unbewusste Hinweise gaben.

Tatsächlich konnten sich die Pferde daran erinnern, welcher Gesichtsausdruck ihnen gezeigt worden war. Die Menschen zu den wütenden Fotos sahen sie vor allem mit ihren linken Augen an und scharrten dabei oft nervös mit den Hufen. Personen, mit denen sie eine fröhliche Aufnahme verbanden, wurden primär mit dem rechten Auge angeschaut.

Forscher haben bereits bei vielen Tierarten festgestellt, dass sie sich an menschliche Gesichter und Gefühle erinnern können, unter anderem bei Schafen oder Tintenfischen. Laut Proops sind Pferde allerdings bisher die ersten, die sich eine Meinung einzig aufgrund eines Fotos bilden können. Vielleicht liegt das unter anderem daran, dass sie nach Primaten diejenigen Tiere sind, die sich selbst am stärksten über ihre Gesichter ausdrücken.

Dieses Thema im Programm: MDR Jump am Wochenende | 05. Mai 2018 | 09:48 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Mai 2018, 08:00 Uhr