(Fast) alle Vögel sind schon da

Haubenmeise
Die Haubenmeise. Der Name sagt es bereits. Sie ist an der leicht nach vorn gebogenen Federhaube zu erkennen. Bildrechte: Frank Derer/NABU
Stieglitz
Ein Stieglitz. Der Vogel ist auch als Distelfink bekannt. Bildrechte: Andreas Hartl/NABU
Ein Eisvogel sitzt auf einem Ast
Den Eisvogel findet man meist in der Nähe von Gewässern. Bildrechte: colourbox
Buntspecht
Der Buntspecht. Er ist die bei uns am häuftigsten vorkommende Spechtart. Bildrechte: Frank Derer/NABU
Erlenzeisig
Der Erlenzeisig. Schwarz, gelb und grün sind die Farben. Viele der Tiere ziehen allerdings im Winter nach Südeuropa. Bildrechte: Frank Heckler/NABU
Ein Seeadler
Ein Seeadler. Nur an großen Seen und Flüssen zu finden. Bildrechte: colourbox
Ein Zaunkönig sitzt auf einem Ast
Ein Zaunkönig - früher auch Schneekönig genannt, weil er selbst im Winter laut singt. Bildrechte: colourbox
Haubenmeise
Die Haubenmeise. Der Name sagt es bereits. Sie ist an der leicht nach vorn gebogenen Federhaube zu erkennen. Bildrechte: Frank Derer/NABU
Sachsens Wildnis - Grünfink
Grünfink. So groß wie ein Sperling aber durch die Färbung gut zu unterscheiden. Bildrechte: MDR-Zuschauer/Hocki
Eichelhäher
Der Eichelhäher gehört zu den Rabenvögeln. Bildrechte: colourbox
Sachsens Wildnis - Sperling
Der Sperling. Ein Singvogel. In fast jeder Hecke zu finden. Bildrechte: MDR-Zuschauer/Sonja Haase
Goldammer
Die Goldammer. An ihrem gelb-goldenen Köpfchen gut zu erkennen. Bildrechte: colourbox
Kleiber
Ein Kleiber. Der Name ist entlehnt vom mittelhochdeutschen Beruf des Kleibers, der Lehmwände baut. Das tut der Vogel auch. Bildrechte: Frank Derer/NABU
Rotkehlchen
Das Rotkehlchen. Familie der Fliegenschnäpper. Inoffizieller Nationalvogel Großbritanniens. Bildrechte: Colourbox.de
Seidenschwanz
Der Seidenschwanz kommt in manchen Wintern schwarmweise nach Deutschland, in anderen zeigt er sich gar nicht. Sein Brutgebiet hat der Seidenschwanz in den Nadelwäldern Skandinaviens. Bildrechte: Colourbox.de
Elster an ihrem Futterplatz im Schnee
Die Elster gehört zu den Rabenvögeln. Häufig nisten die Vögel in der Nähe von Kindergärten und Schulen, weil sie dort immer etwas zu essen finden. Bildrechte: imago/imagebroker
Gimpel sitzt auf verschneitem Zweig
Der Gimpel heißt im Volksmund meist "Dompfaff". Das rührt vom schwarzen Haupt und dem roten Rumpf her, der an einen Domherrn erinnert. Bildrechte: IMAGO
Alle (16) Bilder anzeigen
Elster an ihrem Futterplatz im Schnee
Die Elster gehört zu den Rabenvögeln. Häufig nisten die Vögel in der Nähe von Kindergärten und Schulen, weil sie dort immer etwas zu essen finden. Bildrechte: imago/imagebroker