Mit der Haut Farben sehen Wie sich Raupen in einen Zweig verwandeln

Ast oder Raupe? Wieviel Wunder gibt die Natur in diese Welt? Eine fast phänomenale Anpassung an die Umgebung gelingt den Raupen des Birkenspanners. Sie können sich scheinbar in Zweige verwandeln.

Birkenspannerraupen
So passen sich die Raupen an den Untergrund an. Bildrechte: IDW

Tintenfische, Chamäleons und auch Fische sind dafür bekannt, einfach ihre Farbe zu wechseln. Doch damit sind sie nicht allein. Auch die Raupen des Birkenspanners verfügen über riesige Anpassungsfähigkeiten. Sie ahmen nicht nur die Form, sondern auch die Farbe eines Zweigs so täuschend nach, dass sie für Feinde unsichtbar sind. Der Clou: Diese Verwandlung gelingt ihnen nicht nur über die Augen, sondern auch über Sensoren in der Haut. Das haben Wissenschaftler der Universität Liverpool und des Max-Planck-Instituts (MPI) für chemische Ökologie jetzt herausgefunden.

Raupen können "blind" ihre Farbe ändern

In einer Studie entdeckten die Forscher: Auch Raupen, deren Augen geschwärzt waren, passten ihre Farbe dennoch dem Untergrund an. Wenn sie die Wahl hatten, suchten auch "blinde" Raupen bevorzugt Zweige auf, die ähnliche Farben haben wie sie selbst. "Es war für mich völlig überraschend, dass 'blinde' Raupen immer noch in der Lage sind, ihre Körperfarbe dem Untergrund anzupassen. Mein Betreuer, Ilik Saccheri, glaubte mir das Ergebnis erst, nachdem er es selber gesehen hatte", sagt Amy Eacock, eine der Hauptautorinnen der neuen Studie und Postdoktorantin am MPI für chemische Ökologie.

Mit der Haut sehen

Die Raupen der Birkenspinner besitzen ein System der Wahrnehmung, um Licht und Farbe unabhängig von den Augen zu erkennen. Dafür werden Gene, die für das Sehen erforderlich sind, nicht nur in den Augen der Raupen aktiviert, sondern auch in deren Haut. Laut der Studie wurde das Seh-Gen in der Haut sogar stärker abgelesen, als in den Köpfen der Raupen. Kurzum: Die Raupen der Birkenspinner sehen mit der Haut besser als mit den Augen. "Wir gehen davon aus, dass dieses Gen an der Wahrnehmung durch die Haut beteiligt ist", bemerkt Hannah Rowland, weitere Hauptautorin der Studie und Leiterin der Max Planck Forschungsgruppe "Räuber und giftige Beute."

Schmetterlinge 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schmetterlinge im Garten sorgen für gute Laune und sind wichtige Bestäuber. Deshalb sind insektenfreundliche Pflanzen so wichtig. Vielleicht kommen dann Schachbrettfalter, Admiral oder kleiner Fuchs vorbei.

MDR FERNSEHEN Fr 31.05.2019 19:00Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/geniessen/schmetterlinge-erkennen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 30. Juni 2019 | 08:30 Uhr