Artenvielfalt erhalten Tierisch witzig: Kandidaten für den Comedy Wildlife Award

lachende Zebras
Bildrechte: Peter Haygarth /Comedy Wildlife Awards 2019

Im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt und schon kann man mitmachen beim Comedy Wildlife Foto-Wettbewerb. Hier sind die Kandidaten aus dem Jahrgang 2019, die die beiden Fotografen und Initiatoren Tom Sullam und Paul Joynson-Hicks aus allen Einsendungen für die diesjährige Abstimmung ausgewählt haben. im November werden die Gewinnerbilder gekürt.

Witzige Wildtier-Fotos - mehr als ein spaßiger Wettbewerb

Der Fotowettbewerb ist nur auf den ersten Blick ein spaßiger Hingucker - die Initiatoren, zwei Fotografen in Tansania, wollen für die Schönheit und Einzigartigkeit des Tierreichs sensibilisieren. Viele der Tiere, die von Fotografen weltweit abgelichtet wurden, zählen zu Arten, die vom Aussterben bedroht sind.

Fotogalerie

Ein kleiner Affe sitzt im Wasser.
Wer außer diesem Makaken ist wohl noch mit im Rennen? Bildrechte: Txema-Garcia-Laseca /Comedy Wildlife Awards 2019
Ein kleiner Affe sitzt im Wasser.
Wer außer diesem Makaken ist wohl noch mit im Rennen? Bildrechte: Txema-Garcia-Laseca /Comedy Wildlife Awards 2019
getarntes Wild
Den muss man erst mal finden. Top-Tarnung, sozusagen ein "Farn-Hirsch". Bildrechte: Mike Rower /Comedy Wildlife Awards 2019
Eisbär
"Ich möchte ein Eisbär sein" - ein Ohrwurm der Neuen Deutschen Welle in den 80ern. Würde heute kaum noch jemand singen - der Lebensraum der Eisbären schrumpft, sie stehen inzwischen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Bildrechte: Marion Vollborn /Comedy Wildlife Awards 2019
Bär hinter Baum
Siehst du mich nicht, seh' ich dich nicht: Dieser Bär kennt wohl seine Persönlichkeitsrechte. Bildrechte: Valtteri Mulkahainen /Comedy Wildlife Awards 2019
Ein Seebär liegt auf einer Wiese und gähnt.
Muss man das so eng sehen? Bildrechte: Lloyd Durham /Comedy Wildlife Awards 2019
lachende Schneeeule
Die Schneeeule Bubo Scandicus scheint's zu amüsieren. Die meisten kennen sie nur aus dem Zoo. Freifliegenden Exemplaren begegnet man in Alaska, Kanada, Grönland, Norwegen, Schweden oder Russland. Sobald das Nahrungsangebot knapp wird, ziehen sie weiter. Sie fressen alles mögliche, von Lemmigen, über Mäuse, auch Schneehasen, oder Wasservögel, Enten, Krebse und Fische. Bildrechte: Vicki-Jauron /Comedy Wildlife Awards 2019
Affe klammert im Schnee am Felsen.
So ein affiges Getue! Dieser Japanmakake wirkt eher ernst. Kein Wunder. Seit 2006 steht seine Spezies auch auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Bildrechte: Pablo-Daniel-Fernández /Comedy Wildlife Awards 2019
Affe balanciert im Schnee über Felsen.
Dieser Schneeaffe erinnert an die Haltung eines Eisschnelläufers. Vielleicht ist er auf der Suche nach einer heißen Quelle, denn tatsächlich verbringen einige Rotgesichtsmakaken in Japan viel Zeit in "Onsen", heißen Quellen vulkanischen Ursprungs, und zwar in der Nähe der japanischen Stadt Nagano. Hier wärmen sich die Makaken auf und betreiben unter anderem Fellpflege. Bildrechte: Roie Galitz /Comedy Wildlife Awards 2019
Makake
Unwahrscheinlich, dass dem hier ein Fisch an die Angel geht. Bildrechte: Willem Kruger /Comedy Wildlife Awards 2019
Schimpanse
Wer braucht schon heiße Quellen... Da wo die Schimpansen leben, in 21 afrikanischen Staaten, ist Kälte kein Problem. Schlimmer sind Wilderei, Lebensraumverlust, Krankheiten, Klimawandel und der Mensch. Die Allesfresser leben in Gemeinschaften von 12 bis 150 Exemplaren. Als Jungtier kann man noch herrlich chillen, bevor ... Bildrechte: Thomas-Mangelsen /Comedy Wildlife Awards 2019
Schimpanse
... man ständig seinen Status verteidigen muss. Bei Schimpansen sind die Männchen dominant, Rangordnung und Status innerhalb der Gruppe müssen sie ständig neu erkämpfen. Bildrechte: Ryan Jefferds /Comedy Wildlife Awards 2019
Grabschender Löwe
Und auch bei anderen Spezies übt sich früh, wenn man mal ein "Alpha" werden will. Bildrechte: Sarah-Skinner /Comedy Wildlife Awards 2019
Truthahngeier (Cathartes aura) und Wasserschwein (Capybara)
Und wen starren sie denn nur an, der Truthahngeier (Cathartes aura) und die drei Wasserschweine? Bildrechte: Susan Knowler /Comedy Wildlife Awards 2019
Nashorn erleichtert sich im Gras.
Ein Blickfang in jedem Fall: Das Nashorn mit dem duschenden Vogel. Bildrechte: TILAKRAJ NAGARAJ /Comedy Wildlife Awards 2019
Ein Pinguin steht im Wasser und erleichtert sich.
Der hier hat allerdings keinen Mitduscher, sondern erleichtert sich - gaaaanz heimlich. Bildrechte: Eric Keller /Comedy Wildlife Awards 2019
Löwen Take-away
Ob sich Herr Löwe informiert - geht es hier zum Take away? Bildrechte: Willem-Kruger /Comedy Wildlife Awards 2019
Alle (38) Bilder anzeigen
Ein Otter imitiert einen Gesichtsausdruck.
Bildrechte: Harry Walker /Comedy Wildlife Awards 2019

Fotogalerie

Bildergalerie

Dieses Thema im Programm: Tierisch, tierisch | 06. September 2019 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. September 2019, 14:56 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren: