MDR Zeitreise: Prager Straße in Dresden

Die Prager Straße

Prager Straße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seitdem die Prager Straße in der DDR wiederaufgebaut wurde, gilt sie als Flaniermeile und Vorzeigequartier. Auch heute findet sich hier, zwischen Hotels, Cafés und Läden, ein buntes Treiben aus Dresdnern und Touristen.

Centrum Warenhaus in der Prager Straße damals und heute

Die alte Aluminiumfassade ist heute nur noch im oberen Teil des Gebäudes erhalten. Unten dominiert eine moderne Glasarchitektur.

Dresden Prager Straße
Bildrechte: DRA
Dresden Prager Straße
Bildrechte: DRA
Dresden Prager Straße
Bildrechte: MDR/Nadine Jejkal
Alle (2) Bilder anzeigen

Die Prager Straße damals und heute

Die Baulücken in der Prager Straße wurden durch zahlreiche Konsumtempel gefüllt.

Blick auf die Prager Straße in Dresden Anfang der 1970er-Jahre, bevor Rundkino und Centrum Warenhaus entstanden.
Bildrechte: DRA
Blick auf die Prager Straße in Dresden Anfang der 1970er-Jahre, bevor Rundkino und Centrum Warenhaus entstanden.
Bildrechte: DRA
Blick auf die Prager Straße in Dresden im Jahr 2014 in Richtung Centrum-Galerie und , links die Prager Straße 7 und die Hochhäuser des Hotels „ibis“.
Bildrechte: MDR/Nadine Jejkal
Alle (2) Bilder anzeigen
Die Dresdner Prager Straße 1966, rechts vorn steht noch das Hotel Excelsior, dahinter mittig der Hauptbahnhof
Bildrechte: Susanne Hauptmann

Die "alte" Prager Straße im September 1966. Rechts vorn ist noch das Hotel Excelsior zu sehen, dahinter mittig der Hauptbahnhof, links eine im Bau befindliche Wohnzeile. Rechte: Susanne Hauptmann

Großer Andrang im Centrum Warenhaus Dresden am 2. Juli 1990. Tags zuvor trat die Währungsunion in Kraft. Die Ostmark wurde gegen die D-Mark getauscht. Besonders begehrt war Unterhaltungselektronik. Rechte: dpa

Pusteblumenartige Springbrunnen in Einkaufsstraße. Viele Menschen gehen einkaufen oder bummeln.
Bildrechte: MDR/Nadine Jejkal

Die Pusteblumenbrunnen hatte in den 1960er-Jahren die Bildhauerin Leoni Wirth entworfen. Bei der Umgestaltung wurden 2004 mehrere Blumen abmontiert - die Künstlerin wehrte sich vergebens dagegen. Rechte: MDR/Jejkal