MDR Zeitreise: Kombinat Mikroelektronik in Erfurt

Kombinat Mikroelektronik

Mikroelektronik 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das VEB Kombinat Mikroelektronik Karl Marx Erfurt wurde 1978 gegründet. In der DDR war es der größte Produzent für mikroelektronische Bauteile. Hier waren 1989 etwa 9.000 Mitarbeiter beschäftigt.

In Erfurt übergaben Vertreter des Kombinats Mikroelektroniker dem SED- und Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker den ersten in eigener Produktion gefertigten 32-bit-Mikroprozessor.
Bildrechte: dpa

In die Halbleiterproduktion wurde viel investiert, der Abstand zum westlichen Standard aber nicht aufgeholt. Im August 1989 wurde Erich Honecker der erste 32-Bit-Chip präsentiert. Er ging nicht mehr in Serie. Rechte: dpa

Standort des Halbleiterproduzenten X-Fab in Erfurt in der Haarbergstraße. Mehrteiliges Firmengebäude mit Flachdächern, beiger und weißen Fassaden. Im Hintergrund ist der Eingang mit dem Schriftzug XFab zu sehen. Vor den Gebäuden gitbes einen schmalen Grünstreifen mit Büschen und Bäumen. Mehrere Autos parken.
Bildrechte: Ines Hempel

Nach der Wiedervereinigung wurde das Kombinat aufgelöst. Einige Teile wurden privatisiert. So entstand 1992 auch die Halbleiterfirma X-Fab, die heute noch am Standort produziert. Rechte: Ines Hempel