MDR Zeitreise: Hyparschale in Magdeburg

Die Hyparschale im Stadtpark

Hyparsch 1 min
Bildrechte: DRA

Die Mehrzweckhalle Hyparschale wurde 1969 mit einer selbsttragenden Dachkonstruktion erbaut. Hier fanden Messen, Konzerte, Feste und Fernsehaufzeichnungen statt. Seit 1990 steht das Gebäude unter Denkmalschutz.

Hyparschale. Mehrzweckhalle aus dem Jahre 1969 im Magdeburger Kulturpark Rotehorn. Fassade besteht aus Glas, die vier Ecken des Gebäudes streben nach oben.
Bildrechte: MDR/Andreas Tempelhof

Die Hyparschale, errichtet nach den Plänen des bekannten DDR-Bauingenieurs Ulrich Müther, ist eines der Wahrzeichen Magdeburgs, verfällt aber. Es fehlen Geld für eine Sanierung und ein Investor. Rechte: MDR/Tempelhof

Ausstellung: Neue Nutzungskonzepte für Hyparschale Magdeburg
Bildrechte: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Das Baudenkmal im Stadtpark Rotehorn steht heute leer. Es ist seit 1997 wegen Baufälligkeit gesperrt. Rechte: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg