MDR Zeitreise: Altstadt von Wernigerode mit Café Wien

Die Altstadt mit dem Café Wien

Das 1583 errichtete Kaufmannshaus wird seit 1897 als Café genutzt. Es liegt in Wernigerodes gut erhaltener Altstadt. Bis heute wird das Café von der Familie Siegemund betrieben, die es 1926 übernommen hatte.

In Wernigerode gab es auch zu DDR-Zeiten eine gut erhaltene Altstadt. Viele historische Häuser wurden saniert. Eine Besonderheit in der DDR. Warum war das so?

Malerische Fachwerkhäuser aus Barock und Klassizismus prägen das Bild der Breiten Straße. Mittendrin das Cafe Wien, eines von über 160 gastronomischen Einrichtungen der Stadt, Aufnahme 1977. Rechte: dpa

Das Café Wien damals und heute

Kaum wiederzuerkennen ist das Café Wien, das in einem beeindruckenden Renaissance-Gebäude untergebracht ist. Es lädt mit großem Freisitz zum Verweilen ein.

Wernigerode Cafe Wien
Bildrechte: DRA
Wernigerode Cafe Wien
Bildrechte: DRA
Café Wien in Wernigerode. Altes, kleines, gemütliches Café in einem gut erhaltenen Fachwerkhaus. Davor weiße Sitzgruppen als Freisitz.
Bildrechte: MDR/Karsten Blumenthal
Alle (2) Bilder anzeigen