Rolf Hoppe bei der Arbeit

MDR Hörspielproduktion "Die Affäre Winckelmann" - im Bild: Rolf Hoppe (Kardinal)
Neben Kino- und Fernsehfilmen wirkte Rolf Hoppe auch als Sprecher in zahlreichen Hörspielen mit. Beim MDR sind in den vergangenen Jahren u.a. zwei Hörspielproduktionen entstanden: 2009 die MDR/ORF-Koproduktion "Die Affäre Winckelmann" von Rolf Schneider und 2010 das Hörspiel "Abschied am Fluss. Erinnerungen der Clara Schumann". Über seine Arbeit als Sprecher sagt Rolf Hoppe: "Ich spreche meine Rolle nicht, ich spiele sie!". Bildrechte: MDR/Stephan Flad
MDR Hörspielproduktion "Die Affäre Winckelmann" - im Bild: Rolf Hoppe (Kardinal)
Neben Kino- und Fernsehfilmen wirkte Rolf Hoppe auch als Sprecher in zahlreichen Hörspielen mit. Beim MDR sind in den vergangenen Jahren u.a. zwei Hörspielproduktionen entstanden: 2009 die MDR/ORF-Koproduktion "Die Affäre Winckelmann" von Rolf Schneider und 2010 das Hörspiel "Abschied am Fluss. Erinnerungen der Clara Schumann". Über seine Arbeit als Sprecher sagt Rolf Hoppe: "Ich spreche meine Rolle nicht, ich spiele sie!". Bildrechte: MDR/Stephan Flad
MDR Hörspielproduktion "Die Affäre Winckelmann" - im Bild: Angelica Domröse (Marquesa) und Rolf Hoppe (Kardinal)
Im Hörspiel "Die Affäre Winckelmann" "spielt" Rolf Hoppe gemeinsam mit Angelica Domröse. Bildrechte: MDR/Stephan Flad
Dagmar Manzel als Clara Schumann und Rolf Hoppe als Friedrich Wieck bei der MDR-Hörspielproduktion 'Abschied am Fluss' am 16.04.2010 in Halle. Erstsendung: 7. Juni 2010 um 22 Uhr
Schon 1983 spielte Rolf Hoppe im Film "Frühlingssinfonie" den Vater von Clara Wiecks. In der MDR-Hörspielproduktion "Abschied am Fluss", die im Juni 2010 im Kulturradio "MDR FIGARO" zu hören war, übernimmt Hoppe erneut den Part von Claras Vater. Die Rolle der Clara spricht Schauspielerin Dagmar Manzel. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Rolf Hoppe (L) als Friedrich Wieck und Regisseur Walter Niklaus (R) bei der MDR-Hörspielproduktion 'Abschied am Fluss' am 16.04.2010 in Halle. Erstsendung: 7. Juni 2010 um 22 Uhr
Der Hauptdarsteller und der Regisseur des Hörspiels "Abschied am Fluss" im Gespräch: Rolf Hoppe (links) und Walter Niklaus kennen sich bereits seit der Schauspielschule, die sie bis 1951 gemeinsam in Erfurt besuchten. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Peter Sodann (R) als Der Doktor, Rolf Hoppe (L) als Friedrich Wieck und Dagmar Manzel (M) als Clara Schumann bei der MDR-Hörspielproduktion 'Abschied am Fluss' am 16.04.2010 in Halle. Erstsendung: 7. Juni 2010 um 22 Uhr
Bei den Aufnahmen für "Abschied am Fluss" im Studio (von links nach rechts): Rolf Hoppe als Friedrich Wieck, Dagmar Manzel als Clara Schumann und Peter Sodann als Wiecks Arzt. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Rolf Hoppe (M) als Friedrich Wieck, Regisseur Walter Niklaus (L) und Peter Sodann als Der Doktor bei der MDR-Hörspielproduktion 'Abschied am Fluss' am 16.04.2010 in Halle. Erstsendung: 7. Juni 2010 um 22 Uhr
Auch zwischendurch werden Passagen des Textes mit dem Regisseur Walter Niklaus (links) besprochen: die Schauspieler Rolf Hoppe (Mitte) und Peter Sodann. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Rolf Hoppe als Friedrich Wieck bei der MDR-Hörspielproduktion 'Abschied am Fluss' am 15.04.2010 in Halle. Erstsendung: 7. Juni 2010 um 22 Uhr
Auf Schloß Weesenstein bei Dresden hat Rolf Hoppe eine musikalisch-literarische Reihe initiiert und las dort ab 1991 regelmäßig Märchen, Balladen und Geistergeschichten.
(Über dieses Thema berichtete der MDR in Brisant, 02.02.2017, 17.15 Uhr.)
Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Alle (7) Bilder anzeigen