Die Geschichte des Palastes der Republik in Bildern

Ein Arbeiter säubert den Schriftzug Volkskammer am Eingang zum Sitz des Gremiums im Palast der Republik
Der kleine Saal des Palastes der Republik diente als Sitz der Volkskammer, dem Parlament der DDR. Bildrechte: dpa
Ein Arbeiter säubert den Schriftzug Volkskammer am Eingang zum Sitz des Gremiums im Palast der Republik
Der kleine Saal des Palastes der Republik diente als Sitz der Volkskammer, dem Parlament der DDR. Bildrechte: dpa
Junge Leute im Foyer im Palast der Republik in Berlin, aufgenommen 1978.
Im öffentlichen Bereich des Palastes gab es eine Bowlingbahn, eine Diskothek und ein Dutzend Restaurants, Cafés und Nachtbars. Bildrechte: dpa
Das XI. Parlament des DDR-Jugendverbandes FDJ 1981 im Palast der Republik.
Am 2. Juni 1981 wurde im Palast der Republik das XI. Parlament des DDR-Jugendverbandes FDJ eröffnet. Bildrechte: dpa
Palast der Republik 1990
Am 19. September 1990, 14 Tage vor der deutschen Vereinigung, verfügte die Volkskammer im Vorgriff auf bundesdeutsche Sicherheitsnormen die Schließung der eigenen Tagungsstätte. Der Palast sollte nie wieder geöffnet werden. Bildrechte: imago/Detlev Konnerth
Rückbau des Palastes der Republik in Berlin.
Ende Januar 2006 rückten die Abrissbrigaden an, obwohl zwei Drittel der gesamtdeutschen Bevölkerung sich für den Erhalt des Bauwerks aussprachen. Der Stahl des Palastes wurde abtransportiert und unter anderem im höchsten Gebäude der Welt - dem "Burj Chalifa" in Dubai - verbaut. Bildrechte: imago/Christian Thiel
Blick vom Humboldt-Forum
Blick vom Humboldt-Forum, dem früheren Standort des Palastes der Republik auf den Berliner Fernsehturm, aufgenommen am 20.04.2010.
(Über dieses Thema berichtet MDR Zeitreise auch im TV: 09.10.2018 | 21:15 Uhr.)
Bildrechte: dpa
Alle (6) Bilder anzeigen