Jürgen Schneider: "Baulöwe" und Betrüger

Barthels Hof in Leipzig
Er wollte der in weiten Teilen verfallenen Stadt ihr "historisches Gesicht" wiedergeben: "Im Zentrum der Stadt lag eine bauliche Schönheit im Dornröschenschlaf und ich war der Prinz, der sie wach küssen wollte und konnte." - Und Schneider kaufte ab 1991 im großen Stile ein: etwa "Barthels Hof"... Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Barthels Hof in Leipzig
Er wollte der in weiten Teilen verfallenen Stadt ihr "historisches Gesicht" wiedergeben: "Im Zentrum der Stadt lag eine bauliche Schönheit im Dornröschenschlaf und ich war der Prinz, der sie wach küssen wollte und konnte." - Und Schneider kaufte ab 1991 im großen Stile ein: etwa "Barthels Hof"... Bildrechte: MDR/Julia Rubner
Jürgen Schneider mit Ehefrau Claudia während eines Interviews in Leipzig
Jürgen Schneider mit Ehefrau Claudia bei einem Besuch 2009 in Leipzig. Schneider sagte damals: "Die Menschen erkennen mich und freuen sich, weil ich Leipzig schöner gemacht habe."
(Über dieses Thema berichtete der MDR im TV auch in "Aktuell", 06.08.2017, 21.45 Uhr)
Bildrechte: imago stock&people
Alle (2) Bilder anzeigen