Die Kinder von Golzow - Momentaufnahmen aus den ersten drei Folgen

Barbara und Winfried Junge
Barbara Junge, Russisch- und Englisch-Dolmetscherin, arbeitete seit 1969 bei den DEFA-Dokumentarfilmen und ist zunächst Synchronredakterurin für fremdsprachige DEFA-Filme. Seit 1978 betreute sie die Archivdokumentation des Golzowprojekts, ab 1978 Montage der Junge-Filme, und ab 1992 Co-Regisseurin. Bildrechte: MDR/JOURNAL Film
Kinder stehen in der Schule auf
So beginnt der erste, 13-minütige Teil der Dokureihe, von der damals keiner ahnt, das sie Filmgeschichte schreiben wird. Bildrechte: DEFA-Stiftung
Winfried als Junge mit Kopfhörern.
"Nach einem Jahr - Beobachtungen in einer ersten Klasse" - der Titel kommt weniger spielerisch-leicht daher als der Auftaktfilm 1961. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih
Barbara und Winfried Junge
Barbara Junge, Russisch- und Englisch-Dolmetscherin, arbeitete seit 1969 bei den DEFA-Dokumentarfilmen und ist zunächst Synchronredakterurin für fremdsprachige DEFA-Filme. Seit 1978 betreute sie die Archivdokumentation des Golzowprojekts, ab 1978 Montage der Junge-Filme, und ab 1992 Co-Regisseurin. Bildrechte: MDR/JOURNAL Film
Winfried Junge
Filmemacher Winfried Junge ist mit den Kindern von Golzow alt geworden. "Wir mussten Freunde werden" - anders geht es bei einem solchen Projekt nicht, sagt er später. Bildrechte: IMAGO
Alle (4) Bilder anzeigen