Jahrestage, Jubiläen, Ereignisse #blickzurück: 3. März

Errichtung und Abriegelung des Krakauer Ghettos

1941 erfolgte der Befehl, das Krakauer Ghetto zu errichten. Mehr als 15.000 Juden wurden bis 1943 in diesem Sammellager gefangen gehalten, ermordet oder in die umliegenden Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau oder Płaszów verschleppt.

Überreste von Torah-Aufschrift und Davidsterne auf Hausfassade in Kazimierz.
Vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs lebten in Krakau über 64.000 Juden. Bildrechte: imago/imagebroker

Volksbefragungen in Estland und Lettland zur Unabhängigkeit

1991 stimmte die Bevölkerung Estlands und Lettlands für ihre staatliche Souveränität. Durch die einseitige Unabhängigkeitserklärung trugen die beiden Länder zum Zerfall der Sowjetunion bei. Die UdSSR hörte Ende 1991 auf, zu existieren. Staatspräsident Michail Gorbatschow legte am 25. Dezember 1991 sein Amt nieder.

Ein Mann am CCCP-Pranger
Der Wunsch nach Freiheit wächst. 1990 erklären Litauen, Estland und Lettland ihre Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Erst 1991 gibt die sowjetische Führung nach. Bildrechte: dpa

Erstes Syphilis-Medikament vorgestellt

1910 wurde in Magdeburg das erste wirksame Medikament gegen die Geschlechtskrankheit Syphilis vorgestellt. Der Wissenschaftler Paul Ehrlich entwickelte "Salvarsan" gegen die "Lustseuche". In früheren Jahrhunderten war die Infektion ein Todesurteil.

Paul Ehrlich
Acht Reichsmark kostet die Herstellung eines Kilogramms "Salvarsan" im Jahr 1910. Verkauft wurde Paul Ehrlichs "Wunderheilmittel" für 16.000 Reichsmark. Bildrechte: imago images/Everett Collection