Auszeichnung Grimme-Preis für "DDR ahoi"

Die MDR-Fernsehdokumentation "DDR ahoi!" über die Geschichte der ostdeutschen Seefahrt ist 2011 mit dem renommierten Grimme-Preis in Kategorie Information und Kultur ausgezeichnet worden.

So begründete die Jury ihre Entscheidung: "Der Film schafft es sowohl den Menschen mit ihren verschiedenen Motivationen, Erfahrungen und Erinnerungen Raum zu geben, als auch deren Einbettung in die essentiellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aufzubereiten, die ihr Dasein auf See ermöglichten und bestimmten."

Erste Doku aus "User Generated Content"

Das unter Federführung des MDR entwickelte Projekt wird inzwischen fortgesetzt – als crossmediales Event im Fernsehen und im Internet. Denn nach der Ausstrahlung 2010 schickten zahlreiche Zuschauer, darunter viele ehemalige Seeleute, vor allem über das Internet Filmmaterial, Fotos und Erlebnisberichte an die verantwortliche Redaktion. Dieses Material wird jetzt Grundlage für die erste TV-Dokumentation, die nahezu ausschließlich auf "User Generated Content" beruht: "DDR ahoi! – Helden der See." Im Mittelpunkt stehen die ganz privaten Erinnerungen an 40 Jahre DDR-Seefahrt.

"DDR ahoi! – Helden der See" ist eine Koproduktion von MDR, NDR und der Hoferichter & Jacobs GmbH.

Zuletzt aktualisiert: 04. April 2011, 14:15 Uhr