Baustein II Der Mensch lernt immer, auch in der Schule

Aber was lernt(e) er in der DDR, was in der "alten Bundesrepublik" und was heute?

Hirnforscher sagen heute ziemlich übereinstimmend, der Mensch lerne immer, wenn auch nicht immer das, was er soll. Dies trifft natürlich auch auf die Schule zu. Für manche ergeben sich daraus Probleme.

Der "Fall Jakob Hein"

Jakob Hein, Jahrgang 1971, Sohn des bekannten DDR-Schriftstellers Christoph Hein, besuchte die DDR-Schule Ende der 1970er- und in den 1980er-Jahren, wurde Kinderpsychologe und setzt sich heute auch dafür ein, dass Kindern seine eigenen Schulerlebnisse erspart bleiben.

1. Arbeiten Sie am Beispiel Jakob Heins heraus, was er als DDR-Schüler nach Aussagen des Videos lernen sollte und was er laut seinen Schilderungen gelernt hat. Halten Sie Ihre Ergebnisse in einer Tabelle fest.

2. Vergleichen Sie Jakob Heins Schulerfahrungen mit Ihren eigenen. Halten Sie die Ergebnisse ebenfalls in der Tabelle fest.

3. Leiten Sie daraus einen Anspruch an eine moderne demokratische Schule ab, die ihren Schülern wirklich gerecht wird.

3.1 Legen Sie zuerst fest, welche Merkmale demokratische Verhältnisse auszeichnen.

3.2 Überlegen Sie, wie diese in der Organisation von Schule berücksichtigt werden können.

3.3 Beurteilen Sie, inwiefern damit Schülern wie Jakob bittere Schulerfahrungen erspart bleiben können.