Bianca Herrmann (aus Solingen) und Wolfgang Stumph blicken in die Kamera.
Wolfgang Stumph in der Dokumentation "GrenzenLos" Bildrechte: MDR/Dokfilm/Thomas Koppehele

Freiheit 89 - 30 Jahre Friedliche Revolution Mitmachaktion: Mein Foto, meine Geschichte

Im Herbst '89 veränderte sich das Leben von Millionen Menschen in Ostdeutschland schlagartig. Fotos erinnern an die bewegte Zeit der Friedlichen Revolution. In der Doku "GrenzenLos" begibt sich Wolfgang Stumph auf Spurensuche nach den Geschichten hinter den Bildern. Schicken auch Sie uns Ihre Fotos von damals und erzählen Sie Ihre Geschichte!

Bianca Herrmann (aus Solingen) und Wolfgang Stumph blicken in die Kamera.
Wolfgang Stumph in der Dokumentation "GrenzenLos" Bildrechte: MDR/Dokfilm/Thomas Koppehele

Mit der Grenzöffnung im November 1989 veränderte sich das Leben von Millionen Menschen im Osten Deutschlands schlagartig. Viele von uns erinnern sich noch genau an die Tage und Stunden, als plötzlich alles möglich schien - von den Demonstrationen im September und Oktober, vom Abend des 09. November und dem ersten Wochenende ohne Grenzzaun bis zur ersten Reise in den Westen. Viele Träume und Hoffnungen schienen zum Greifen nah. Oftmals erinnern Fotos an die Zeit und an unvergessliche Geschichten, die bis heute nicht erzählt wurden.

Wie haben Sie die Friedliche Revolution erlebt?

Der MDR möchte 30 Jahre danach genau diese Geschichten erzählen. Wir wollen darüber berichten, was Sie in dieser Zeit erlebt haben, wie Ihr Leben in den letzten drei Jahrzehnten verlaufen ist. Brachte der Mauerfall die erhoffte Freiheit, Leben in Wohlstand, die ersehnten Reisen, die erträumte Selbstverwirklichung oder sind die Träume in den Jahren nach dem Herbst '89 wie bunte Seifenblasen zerplatzt? Haben Sie Fotos aus der Zeit der Friedlichen Revolution in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und möchten uns gerne Ihre Geschichte erzählen? Dann melden Sie sich bei uns.

Ihr Leben nach dem Mauerfall

Am 29. September hat sich Wolfgang Stumph im MDR auf Spurensuche nach den Menschen auf den Mauerfall-Bildern und ihren Bildern aus dem Herbst '89 begeben. Die 90-minütige Dokumentation zeigt, was aus ihnen in den 30 Jahren nach dem Mauerfall geworden ist. Da bis heute bestimmt noch nicht alle Erlebnisse von damals aus unserem Sendegebiet erzählt sind, möchten wir im MDR in allen Angeboten über diese Geschichten berichten - in Hörfunk, Fernsehen und Online.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im TV: "GrenzenLos - Wolfgang Stumph auf Spurensuche" | 29.09.2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Oktober 2019, 17:50 Uhr