Egon Bahr: Journalist, Diplomat und Politiker

Egon Bahr 4 min
Bildrechte: IMAGO

Egon Bahr erzählt, wie es zur berühmten Formel "Wandel durch Annäherung" kam. Der Osten deutete sie empört als "Aggression auf Filzlatschen".

MDR FIGARO Mi 22.02.2012 13:34Uhr 03:50 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/audio183786.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Vom RIAS ins Kanzleramt

Egon Bahr, SPD-Staatssekretär im Bundeskanzleramt, vor seinem zweiten Treffen mit dem DDR-Staatssekretär M. Kohl am 23. Dezember 1970 in Ost-Berlin vor dem Gebäude des DDR-Ministerrats.
Bildrechte: dpa
Dicht an dicht schmiegen sich die Dächer in der Hauptstraße von Treffurt. 4 min
Bildrechte: dpa

Als Jugendlicher verfolgte Egon Bahr den Vormarsch der deutschen Truppen mit gemischten Gefühlen: Ein "Endsieg" würde vermutlich auch den Tod seiner Familie bedeutet haben.

MDR FIGARO Mi 22.02.2012 13:34Uhr 03:59 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/audio183774.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Senat der Stadt Berlin 1963 2 min
Bildrechte: dpa

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt, machte Egon Bahr zu seinem Pressesprecher. Unter den Journalisten galt Bahr als gewieft. Man nannte ihn "Tricky Egon".

MDR FIGARO Mi 22.02.2012 13:34Uhr 02:01 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/audio183770.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
transparent

Das Konzept der Ostpolitik war von Brandt und Bahr gemeinsam entwickelt worden. Bahr war froh darüber, dass sein Freund Brandt die Einheit Deutschlands hat erleben dürfen.

MDR FIGARO Mi 22.02.2012 13:34Uhr 02:29 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/audio183778.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Grundlagenvertrag zwischen der DDR und BRD

Vor 50 Jahren

Das könnte Sie auch interessieren