Piringebirge und Rhodopen Stille Klöster und die kleinste Stadt Bulgariens

Bulgarien, Melnik, Gasse mit traditioneller Architektur
Melnik steht komplett unter Denkmalschutz und gilt als architektonisches Symbol der sogenannten "bulgarischen Wiedergeburt" nach der Erlangung der Unabhängigkeit 1878. Bildrechte: IMAGO
Batschkovo Kloster Bulgarien
Das 1038 begründete Batschkovo-Kloster ist ein bulgarisches Nationalheiligtum und gehört zu den wichtigsten Wallfahrtsorten Südosteuropas. Bildrechte: IMAGO
Batshkovo Manastir in Bulgarien
Das Batschkovo-Kloster befindet sich in den Rhodopen und ist nach dem Rila-Kloster das zweitgrößte Kloster Bulgariens. Hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1988. Bildrechte: MDR
Roma im Batschkovo-Kloster
Roma im Batschkovo-Kloster während des Frühlingsfestes am 6. Mai (Foto von 1988). Bildrechte: MDR
Mönch des Batshkovo Manastir in Bulgarien
Ein Mönch während des Frühlingsfestes im Batschkovo-Kloster 1988. Bildrechte: MDR
Melnik mit Felsen im Hintergrund
Melnik ist die kleinste Stadt Bulgariens. Sie liegt ganz im Süden des Landes, umgeben von den weißen Sandsteinhängen des Piringebirges. Bildrechte: IMAGO
Bulgarien, Melnik, Gasse mit traditioneller Architektur
Melnik steht komplett unter Denkmalschutz und gilt als architektonisches Symbol der sogenannten "bulgarischen Wiedergeburt" nach der Erlangung der Unabhängigkeit 1878. Bildrechte: IMAGO
Melnik in Bulgarien
Ein typisches Haus in Melnik (Foto von 1988). Bildrechte: MDR
Roshenkloster Piringebirge
Das Roschenkloster befindet sich im Piringebirge, im mazedonischen Teil Bulgariens. Es ist eines der schönsten des Landes. Bildrechte: IMAGO
Piringebirge, Bergsee
Ursprüngliche Landschaft - der Okoto-Bergsee im Piringebirge. Bildrechte: IMAGO
Alle (9) Bilder anzeigen