1. Mai - vom Pflichtprogramm zum umkämpften Tag