Historische Jahrestage, Jubiläen, Ereignisse #blickzurück: 13. April

Birgit Breuel wird Treuhand-Präsidentin

1991 ist Birgit Breuel zur Präsidentin der Treuhandanstalt gewählt worden. Die Treuhand privatisierte bis 1994 volkseigene Betriebe und DDR-Vermögen. Von den 12.000 Betrieben wurde mehr als die Hälfte privatisiert. Rund 3.700 Betriebe wurden dagegen liquidiert. Die Treuhand wird kritisiert, Betriebe weit unter Wert verkauft und damit Millionen Arbeitsplätze vernichtet zu haben.

Betriebsliquidationen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Günter Grass stirbt

2015 verstarb Schriftsteller Günter Grass in Lübeck. Der Literaturnobelpreisträger hatte mit seinem Debütroman "Die Blechtrommel" einen Welterfolg geschrieben. Günter Grass zählte zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Nachkriegsliteratur. Der Schriftsteller wurde 1927 in der Freien Stadt Danzig geboren und studierte später Bildhauerei und Grafik. Grass wurde 87 Jahre alt.

Schriftsteller Günter Grass
1999 erhielt er für sein Lebenswerk den Literaturnobelpreis. Bildrechte: dpa

Reiner Kunze verlässt DDR

1977 siedelte der Schriftsteller Reiner Kunze in die BRD über. Durch seine systemkritische Prosa "Die wunderbaren Jahre" geriet er mit dem SED-Regime in Konflikt und wurde aus dem DDR-Schriftstellerverband ausgeschlossen. Sein Ausreiseantrag wurde innerhalb von einer Woche genehmigt. Danach zog er mit seiner Familie in die Nähe von Passau, wo er heute noch lebt.

Schriftsteller Reiner Kunze seitlich im Profil an einem Lesepult 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK