Tatra-Straßenbahnen im Osten

Straßenbahn vor dem Leipziger Hauptbahnhof zu DDR-Zeiten.
1968 wurden die ersten Tatra-Straßenbahnen aus der ČSSR in die DDR geliefert - nach Dresden, Halle, Magdeburg, Leipzig und Karl-Marx-Stadt. Am 14. Februar 1969 fuhr erstmals eine Tatra-Straßenbahn im Liniendienst durch Leipzig. (Tatra-Straßenbahnen vor dem Leipziger Hauptbahnhof in den 1970er-Jahren.) Bildrechte: imago/imagebroker
Straßenbahn vor dem Leipziger Hauptbahnhof zu DDR-Zeiten.
1968 wurden die ersten Tatra-Straßenbahnen aus der ČSSR in die DDR geliefert - nach Dresden, Halle, Magdeburg, Leipzig und Karl-Marx-Stadt. Am 14. Februar 1969 fuhr erstmals eine Tatra-Straßenbahn im Liniendienst durch Leipzig. (Tatra-Straßenbahnen vor dem Leipziger Hauptbahnhof in den 1970er-Jahren.) Bildrechte: imago/imagebroker
Tatra-Großzug der Linie 1 unterwegs auf dem Klingerweg in Leipzig
Nach 1990 wurden die guten alten Tatra-Straßenbahnen teils verschrottet, verkauft oder aufwendig saniert. Bis 2020 sollen sie in Leipzig noch im Linienverkehr unterwegs sein. (Im Bild: Tatra-Großzug der Linie 1 im Klingerweg.) Bildrechte: imago/Jürgen Hanel
Eine Tatra-Straßenbahn in Magdeburg.
In Magdeburg verkehrte die erste Tatra-Straßenbahn am 20. April 1969 im Liniendienst. Die Begeisterung der Magdebuger über die neuen Straßenbahnen aus Prag soll riesig gewesen sein. 1978 besaßen die Magdeburger Verkehrsbetriebe einen lupenreinen Tatra-Wagenpark. Das war einmalig in der DDR. Im Januar 2013 endete die Ära der Tatra-Bahnen in Magdeburg. (Im Bild: Tatra-Straßenbahn 2013 in Magdeburg.) Bildrechte: MDR/André Plaul
Tatra-Straßenbahn in Dresden
Auch in der sächsischen Metropole Dresden fuhren wie in 13 anderen Städten der DDR ab Ende der 1960er-Jahre Tatra-Straßenbahnen aus Prag. Bildrechte: IMAGO
Alle (4) Bilder anzeigen