Hintergrund August der Starke und sein Liebesleben

August der Starke war - um mit heutigen Worten zu sprechen - kein Kostverächter. Er liebte die Kunst, gutes Essen und vor allem die Frauen. So ist es nicht verwunderlich das er in seinem Leben mehrere Geliebte hatte. Nur hatte er sie nicht nacheinander sondern nebeneinander.

So reiste er zur Königswahl nach Polen nicht mit seiner Ehefrau Christiane Eberhardine an, sondern mit seiner damaligen Mätresse Gräfin von Esterle sowie mit seiner orientalischen Geliebten Fatima. Kurz darauf wurde Katharina Lubomirska, die spätere Fürstin von Teschen, seine offizielle Mätresse – was ihn nicht davon abhielt, Fatima zu schwängern.

Viele Geliebte viel Kinder

Die Geschichte, dass August über 300 oder noch mehr Kinder gezeugt habe, entstammt aus verschiedenen Quellen. Zum einen hatten Hofbeamte verschiedene Rechnungen aufgestellt, zum anderen hatte Wilhelmine von Bayreuth, die Schwester Friedrichs II. von Preußen die Gerüchte genährt.

"Der König hielt eine Art von Serail, das aus den schönsten Frauen seines Landes bestand. Als er starb, schätzte man die Zahl der Kinder, welche er von seinen Mätressen hatte, auf 354."

Das ist deutlich übertrieben: Auch wenn die Dunkelziffer hoch sein mag, 354 Kinder hat August sicherlich nicht gezeugt. Laut Quellen sind dem potenzstarken Sachsen außerdem Thronfolger acht namentlich bekannte uneheliche Kinder zuzuschreiben.

Eine kleine Übersicht der Mätressen:

  • Aurora von Königsmark
  • Fatima, später Maria Aurora Spiegel
  • Gräfin Maximiliane von Esterle
  • Ursula Katharina Lubomirska, Fürstin von Teschen
  • Henriette Duval (auch Renard oder Francose genannt, soll Tochter eines Weinhändlers aus Warschau gewesen sein)
  • Anna Constantia von Hoym (Frau von Augusts Geheimen Rate Adolph Magnus von Hoym, geschieden 1706 später die Gräfin von Cosel)
  • Angelique Duparc (Tänzerin)
  • Maria Magdalena von Dönhoff (Auf einem Ball 1714 riss August vor der Hofgesellschaft der Dönhoff die Kleider vom Leib. Zu Gründen dafür hat er sich nie geäußert.)
  • Sofia von Dieskau
  • Henriette von Osterhausen (die letzte offizielle Mätresse, gehörte zum Hofstaat von Christiane Eberhardine)