13.08.1700: Graf von Brühl in Gangloffsömmern geboren

Gangloffsömmern (Landkreis Sömmerda): Am 13. August 1700 wird Heinrich von Brühl im thüringischen Gangloffsömmern als Sohn eines Oberhofmarschalls am Hof der verwitweten Herzogin Eleonore von Sachsen-Weißenfels geboren. Auf Empfehlung der Herzogin gelangt er an im Alter von 19 Jahren an den kursächsischen Hof zu Dresden und wird zu einem der engsten Vertrauten von Kurfürst Friedrich August I. Er überhäuft Heinrich von Brühl mit Ämtern und Zuwendungen.

Ein Jahr vor Canalettos Ankunft in Dresden steigt Brühl zum Premierminister auf und damit zu einem der mächtigsten Männer des Landes. Nach heutigen Maßstäben agiert er auch als Finanz- und Kulturminister. Als Kunstliebhaber organisiert er zahlreiche Ausstellungen. Als Hofmaler muss Canaletto von jeder seiner Veduten eine Kopie für Brühl anfertigen. Dessen imposante Wohnanlage mit Palais, Bibliothek, Galerie und Garten stand einst am Ufer der Elbe auf der noch heute nach ihm benannten Brühlschen Terrasse.