Folge 69: Das Findelkind

Sendetermin: Montag, 08. Mai 2000 im Ersten

Pfleger Vlady (Stephen Dürr, re.) und Schwester Yvonne (Maren Gilzer, li.) finden Andrea (Janina Flieger, Mitte) nach einem Zusammenbruch. Der sehr hohe Blutverlust läst vermuten, dass die junge Frau vor kurzem entbunden hat.
Bildrechte: MDR/Laue

Achim findet ein, von der Mutter gleich nach der Entbindung abgelegtes Findelkind. Bei näherer Untersuchung stellen er und Kathrin einen Herzfehler fest, der sofort operiert werden muss. Barrach wird die OP vornehmen.

Fast zeitgleich wird von Rettungssanitätern eine junge, bewusstlose Frau mit hohem Blutverlust eingeliefert. Roland erkennt bei der Untersuchung, dass diese Frau vor kurzem entbunden haben muss. Dieses wird auch von der Frau bestätigt, doch sie gibt eine falsche Identität an. Sehr schnell kommen die Ärzte dahinter, dass sie die leibliche Mutter des Findelkindes sein muss. Die junge Frau artikuliert ihre feste Absicht, das Kind zur Adoption freizugeben. Auch nachdem die Ärzte ihre Beweggründe kennengelernt haben, versuchen sie, sie von dem Adoptionsgedanken abzubringen.

Die OP des Säuglings nimmt einen positiven Ausgang. Doch aus Angst vor der Polizei flieht die junge Mutter. Nach einiger Zeit kehrt sie zurück und macht ihre Entscheidung rückgängig. Besonders Achim, Kathrin und Roland sind darüber sehr glücklich.