Sendetermin: 14. Januar im Ersten Folge 166: Allein gegen alle

Katrin (Andrea Kathrin Loewig) kann ihr Glück kann kaum fassen: Florian Posch (Andreas Herder) hat alles, wovon eine Frau nur träumen kann. Nur ihre Freunde meidet er...
Bildrechte: MDR/Krajewski

Horst Gehrke wird von seinem Hausarzt an Dr. Achim Kreutzer überwiesen. Sein Bandscheibenvorfall soll endlich operiert werden. Doch Achim hat eine bessere Idee: Er will den Patienten mit einer neuartigen Therapie behandeln. Horst ist verunsichert. Weshalb hat Dr. Petersen, sein langjähriger Hausarzt, ihm nichts von dieser Methode gesagt?

Hinzu kommt, dass Horst ohnehin große Angst vor der Operation hat und sie bisher immer wieder "verschleppte". Jetzt bekommt er Druck von seinem Arbeitgeber und auch seine junge sportliche Frau Tanja drängt ihn, sich endlich behandeln zu lassen. Horst stimmt zu, sich von Dr. Kreutzer einen Wirkstoff injizieren zu lassen, der aus seinem Blut gewonnen wird.

Anfänglich sieht auch alles gut aus und Achim steht als Held da. Professor Simoni will sogar dafür eintreten, dass die Therapie in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird. Doch dann treten bei dem Patienten plötzlich Symptome eines Herzinfarktes auf.

Kathrin und Florian sind verliebt. Alles scheint wunderbar zu laufen - bis zu einem gemeinsamen Essen mit Kathrins Freunden. Dieser Abend wird für Kathrin zu einer Katastrophe.