Das Erste | Dienstag, 06.01.2009 | 21:05 Uhr Folge 418: Im Alleingang

Bodo erzählt René, dass er unheilbar krank ist und sterben wird.
Bildrechte: MDR/Krajewsky

Beim Training des Rollstuhlbasketballvereins "RSC Rollis Leipzig" kommt es zu einem Sportunfall. Der Spieler Bodo Rohde kollidiert mit seinem Freund René Beek, dessen Daumen dabei schwer verletzt wird. Professor Simoni und Dr. Brentano können den Daumen erst einmal "retten", aber der Professor ist skeptisch, was die Prognose angeht. Dann muss Renés Daumen wegen einer angehenden Sepsis amputiert werden. Aber ein Professor Simoni gibt so schnell nicht auf. Er schlägt René vor, seinen Zeh an die Hand zu transplantieren. René findet den Vorschlag nicht gut. Bodo versucht, seinen Freund von der Chance zu überzeugen, hat aber keinen Erfolg. Nachdem Dr. Brentano René noch mitteilt, dass die Chancen auf ein Anwachsen des Zehs ohnehin gering sind, entlässt René sich auf eigene Verantwortung selbst.

Während sich Professor Simoni seinen Arztkollegen Brentano vorknöpft, erfährt René von Bodo, dass dieser eine unheilbare Nervenkrankheit hat. Der Mut von Bodo, trotzdem nicht aufzugeben, überzeugt René. Er willigt in die Zeh-Transplantation ein.

Charlotte missversteht eine Bemerkung Ottos als Angebot, ins Haus der Steins zu zie­hen. Von Pia und Barbara überzeugt, kommt sie zu Otto um zuzusagen und muss feststellen, dass dieser keinen Gedanken an ein Zusammenziehen verschwendet hat. Doch sie können das Missverständnis klären und entschließen sich, nicht nur zu­sammenzuziehen, sondern auch gleich das Haus der Steins zu renovieren.

Darsteller:

Freddy Kerr - Luca Zamperoni
Bodo Rohde - Tilbert Strahl-Schäfer
René Beek - Michael Schumacher
Marie Stein - Henriette Zimmeck

Zuletzt aktualisiert: 06. Januar 2009, 09:18 Uhr