Sendetermin: 29. April im Ersten Folge 179: Mein Vater, der Held

Nach einem heißen Flirt sind sich Schwester Yvonne (Maren Gilzer) und der Notarzt Christian Schäfer (Lutz Schäfer) in seiner Wohnung näher gekommen.
Bildrechte: MDR/Krajewski

Eines Abends wird Artus Brenner in die Sachsenklinik eingeliefert. Der engagierte Bewährungshelfer für jugendliche Straftäter ist beim Renovieren einer Wohnung von der Leiter gefallen und hat eine Unterschenkelfraktur erlitten, die noch in der gleichen Nacht erfolgreich von Achim und Kathrin operiert wird. Die Ärzte erfahren, dass Artus Brenner Christians Vater ist und informieren den Notarzt. Christian besucht seinen Vater, mit dem er seit Jahren kein Wort mehr gesprochen hat. Vater und Sohn sind zerstritten, weil die Familie an Artur Brenners beruflichem Engagement zerbrochen ist.

Zur gleichen Zeit entdecken die Ärzte auf den CT-Aufnahmen von Artus Brenner eine Gefäßaussackung im Gehirn, die operiert werden muss. Doch Artus Brenner zeigt wenig Interesse für sein eigenes Schicksal, sondern möchte so schnell wie möglich wieder arbeiten. Da gerät er in eine lebensbedrohliche Situation ...

Endlich fasst sich der Notarzt Christian Schäfer ein Herz, geht außerhalb seiner Dienstzeit in die Sachsenklinik und lädt Yvonne zum längst fälligen Abendessen ein. Dieser Flirt wird von Oberschwester Ruth argwöhnisch beobachtet.

Außerdem plant Sarah Marquardt einen "Tag der offenen Tür" und rechnet dabei fest mit der Unterstützung von Oberschwester Ruth. Doch Ruth sieht nicht ein, dass sie Pflegepersonal dafür abstellen soll. Die beiden geraten aneinander, die Situation eskaliert und es kommt zum offenen Kampf.