Folge 60: Rhapsodie in moll

Sendetermin: Montag, 14. Februar 2000 im Ersten

Bianca (Anja Franke) spielt in der Mädlerpassage.
Bildrechte: MDR/Laue

Achim schmollt. Die Sache mit Kathrin ist, wie er betont, absolut gelaufen. Nicht nur Kathrin, auch Roland hat gar keine Chance, mit Achim darüber zu reden. Zumal es ganz so aussieht, als hätte der Frauenheld sogar schon wieder eine Neue. Die bildhübsche Musikstudentin Bianca, eine Zufallsbekanntschaft, gibt ihm nicht nur Saxophonunterricht, sie verbringt auch die Nacht mit ihm.

Dabei fällt Achim Biancas starker Husten auf. Untersuchungen in der "Sachsenklinik" ergeben zunächst den Verdacht auf eine hochinfektiöse Tuberkulose. Auch wenn weitere Tests diesen Verdacht nicht bestätigen, gibt es keinen Grund zur Entwarnung, denn dadurch wird klar, dass Bianca zwar nicht an Tuberlukose, dafür aber einer Autoimmunkrankheit leidet, die häufig tödlich verläuft.

Bianca, die das Gespräch zwischen Achim und Roland belauscht, erfährt nicht nur von der Krankheit sondern auch, dass Achim nicht sie, sondern Kathrin liebt. Seelisch tief getroffen verschwindet Bianca aus der "Sachsenklinik". Achim, Roland und Kathrin befürchten das Schlimmste. Glücklicherweise finden sie Bianca in ihrem Jazzclub. Und sie können sie davon überzeugen, dass sie nur dann eine Chance haben wird, wenn sie sich der Situation stellt und sich einer Therapie in der Schweiz unterzieht.