Folge 67: Zerreißprobe

Sendetermin: Montag, 10. April 2000 im Ersten

Überraschend erscheint Roland (Thomas Rühmann, Mitte) in der Wohnung von Kathrin (Andrea K. Loewig, re.) und Achim (Holger Daemgen, li.). Er bittet Achim, Dr. Barach bei einer schwierigen Operation zu assistieren. Das vierwöchige OP-Verbot für seinen Freund ist damit aufgehoben.
Bildrechte: MDR/Laue

Als disziplinarische Maßnahme und in Folge des OP-Zwischenfalls (66), hatte Roland Achim ein vierwöchiges OP-Verbot ausgesprochen. Er muss während dieser Zeit in der Ambulanz seinen Dienst "absitzen", und das tut weh!

Inzwischen ist Achim bei Charlotte aus- und bei Kathrin eingezogen. Die beiden müssen lernen, unter einem Dach zurecht zu kommen. Besonders Achim fällt dies sehr schwer, hatte ihm doch Charlotte die ganzen Jahre über alles abgenommen. Kathrin ist nicht bereit, ihm z.B. auch noch die dreckige Wäsche zu waschen. Eher erwartet sie seine Hilfe und Unterstützung im Haushalt. Achim zieht es unter diesen Umständen wieder zu Charlotte.

In die "Sachsenklinik" wird ein ehemaliger Patient Achims eingeliefert. Achim hatte ihm schon einmal zwei Bypässe gelegt. Nun soll ihn Barrach nach einer neuen Methode operieren. Ausgerechnet Barrach!!!, denkt Achim und dann noch zusammen mit Kathrin. Für ihn ein Umstand, den er nur sehr schwer ertragen kann. Aber da Barrach mit dieser Technik noch keine Erfahrungen hat, hebt Roland im Interesse des Patienten sein OP-Verbot auf, und Achim darf Barrach assistieren.