Das Erste | Dienstag, 31.05.05 | 21:05 Uhr Folge 270: Freundschaftsdienst

Jakob Heilmann (Karsten K¸hn, li.) und sein neuer Freund Falk Stenzer (Tim Morten Uhlenbrock, re.).
Bildrechte: MDR/Krajewski

Pia Heilmann freut sich, dass Jakob in der Schule wieder Anschluss gefunden hat. Doch ihrem Mann Roland ist die Clique um Falk suspekt. Als Steffi, eine Schulkameradin von Jakob und Falk, bewusstlos und möglicherweise misshandelt in die Sachsenklinik eingeliefert wird, zieht der Chefarzt voreilige Schlüsse. Jakob hatte ihm ganz arglos von einem Streit zwischen Steffi und Falk am selben Nachmittag im Zetkin-Park erzählt.

Gegenüber Falks Vater macht Roland Falk für Steffis Zustand verantwortlich und blamiert damit auch gleich Jakob noch mit. Jakob revanchiert sich, indem er seinem Vater vor der versammelten Ärzteschaft die Meinung sagt. Falks zur Schau gestellte Coolness erweist sich als Fassade, hinter der sich seine Verzweiflung über den nie verarbeiteten Tod der Mutter verbirgt. Er spricht darüber mit seinem fassungslosen Vater. Schließlich findet Falk auch den Mut, sich seiner Verantwortung gegenüber Steffi zu stellen, obgleich er tatsächlich keine Schuld an ihrem Zustand hat.

Auf Bitten ihrer Mutter nimmt Arzu ihren vermeintlich streng konservativen Cousin Sinan für ein paar Tage bei sich auf. Philipp zieht widerwillig ins Ärztezimmer, damit Sinan nichts von Arzus Beziehung mitbekommt. Als Sarah Marquardt die Farce durchschaut, nutzt sie das für eine Erpressung: Entweder Arzu und Philipp stimmen auf der Mieterversammlung gegen die Hofbegrünung und für neue Garagen, oder sie wird Sinan reinen Wein einschenken.