Das Erste | Dienstag, 22.03.2011 | 21:05 Uhr Folge 511: Verblendet

Der Galerist Wolf Brettschneider erfährt, dass sein einziger erfolgreicher Künstler und bester Freund Peer Sanders zu einem großen Galeristen in Berlin wechseln will. Wolf ist so verletzt und gekränkt, dass es zu einem Streit kommt, bei dem Peer stürzt und sich an der Halsschlagader verletzt.

Er zeigt alle Symptome eines Schlaganfalls inklusive Gedächtnisaussetzer. So weiß Peer nichts mehr von dem Handgemenge, das zu seinem Sturz führte. Wolf kämpft mit Schuldgefühlen, aber die Angst, den Freund zu verlieren, veranlasst ihn, Peers Erinnerungslücke auszunutzen. In der Sachsenklinik wird nun fälschlicherweise ein Schlaganfall behandelt – Peer schwebt in Lebensgefahr.

Martin Stein ist misstrauisch – seine Lebensgefährtin Elena Eichhorn und Dr. Rolf Kaminski scheinen ein Geheimnis zu haben. Als er beobachtet, dass die beiden gemeinsam in Kaminskis Auto die Klinik verlassen, spioniert er ihnen nach.

Jakob ist frustriert, denn er findet einfach keine geeignete Räumlichkeit für sein geplantes Restaurant. Charlotte macht ihm Mut und überredet ihn, einer Anzeige in der Zeitung nachzugehen – doch diese Hilfestellung bereut Charlotte ziemlich schnell.

Darsteller:

Wolf Brettschneider - Arndt Schwering-Sohnrey
Peer Sanders - Christian Schmidt